Ticker: Apple Store 5th Ave, Apple und Samsung Rechtsstreit, iPad 2, iPin

| 9:59 Uhr | 1 Kommentar

store_ny5th
Mitte Juni gab es die ersten handfesten Beweise dafür, dass Apple seinen Store an der fünften Straße in New York renovieren würde. Der Glaswürfel wurde abgesperrt (Zutritt zum Store natürlich weiterhin möglich), um Arbeiten an der Glas- und Stahlkonstruktion sowie Pflasterarbeiten und Maßnahmen am Drainage-System durchzuführen. 6,7 Millionen Dollar sollen in das Projekt fließen.

Mittlerweile hat Apple den Cubus komplett eingehüllt und die Arbeiten Schreiben voran. Im November sollen die Umbaumaßnahmen abgeschlossen sein. (via)

+++++++

Apple und Samsung, es wird ein weiteres Kapitel in den Rechtsstreitigkeiten aufgeschlagen. Falls ihr nicht voll im Bilde seid, könnt ihr euch hier und hier über die jüngsten Ereignisse informieren. Nun hat Apple eine einstweilige Verfügung gegen vier Produkte aus dem Hause Samsung beantragt. Apple will erwirken, dass das Samsung Galaxy Tab 10.1, das Infuse 4G, das Droid Charge und das Galaxy S 4G vom US-Markt zurückgezogen wird. Gleichzeitig führt Apple mehrere Patente auf, gegen die Samsung verstoßen soll. Mit dieser Maßnahme geht Apple volles Risiko. Die Gerichte müssen sich zeitnah mit der Materie auseinandersetzen und dann heißt es „hop oder top“. (via)

+++++++

Die US Gemeinde Cornelius hat ein neues Pilotprojekt ins Leben gerufen. Das papierlose Büro. Durch den Einsatz des iPad 2 will die Gemeinde dauerhaft Geld und Papier einsparen. Zu diesem Zweck wurden bereits die ersten Geräte zur Erprobung angeschafft. (via)

+++++++

ipin
iPin feiert am heutigen Samstag Geburtstag. Die Universal-App für iPad, iPhone und iPod touch kostet ab sofort eine Woche lang nur 79 Cent anstatt 2,39 Euro. Wer damit beginnt, aus dem Gedächtnis heraus all seine Passwörter, PINs und User-IDs aufzuzählen, die im Alltag zum Einsatz kommen können, scheitert schnell: Es sind einfach zu viele. Besser ist es, sie gleich zum späteren Nachschlagen der Universal-App iPIN anzuvertrauen. Dabei sorgt die App dafür, dass die einmal eingetippten Daten auch wirklich sicher sind. Intern werden die Zahlen- und Buchstabencodes in einer Datenbank abgelegt, die mit dem 256-Bit Advanced Encryption Standard verschlüsselt ist. Diese Verschlüsselung können nur autorisierte Anwender aufheben, die sich zuvor korrekt in der App angemeldet haben.

Kategorie: Apple

Tags: , , , ,

1 Kommentare

  • Jako

    Bitte nicht… Im september bin ich in nyc… Da muss der fertig sein…

    02. Jul 2011 | 16:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen