Analyst: Hohe Wachstumsraten beim iTunes Store

| 9:22 Uhr | 0 Kommentare

Ursprünglich diente Apples Musiksoftware iTunes lediglich dem Zweck „Musik zu hören“ und den hauseigenen MP3 Player iPod mit Inhalten zu befüllen. Doch mittlerweile ist iTunes weitaus mehr als eine reine Musiksoftware. Über die Jahre eröffneten zahlreiche „interne“ Stores in iTunes. Zunächst startete Apple den iTunes Music Store und begann über die die Software Musik zu vertreiben. Später folgen der iTunes Movie Store, der App Store und mittlerweile lassen sich sogar digitale Bücher über den iBookstore erwerben.

apple_logo
Die Analysten von Global Equities Research erwarten, dass sich der iTunes Store in den nächsten Jahren deutlicher am Apple Umsatz beteiligen werde. Innerhalb der nächsten drei Jahre soll der Umsatz, der über iTunes erwirtschaftet wird, um 39 Prozent auf 13 Milliarden Dollar steigen. Verantwortlich dafür soll unter anderem der digitale Buchvertrieb über den iBookstore sein. Eine Umfrage unter Studenten habe  ergeben, dass Bücher auf dem iPad deutlich attraktiver seien als auf einem Kindle. Auf einer Skala von 1 bis 10 erreicht die iBook-App auf dem iPad den Wert 8, während die die Kindle-App auf dem iPad nur 5 Punkte für sich behaupten kann.

Darüberhinaus konnten die Analysten beobachten, dass die durchschnittliche Anzahl an installierten Apps auf dem iPad innerhalb der letzten sechs Monate von 15 auf 45 angestiegen ist. Zudem soll die kürzlich gestartete Apple Back to School Aktion mit dem 75 Euro Gutschein zum Umsatz beitragen.

Für das fiskalische 2011 erwarten die Analysten einen Apple Gesamtumsatz von 104,08 Milliarden US Dollar bei einem Gewinn von 25,09 US Dollar pro Aktie. Dies würde einer Steigerung um 59,8 bzw. 65,9 Prozent zum Vorjahreszeitraum bedeuten. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.