Apple muss 8 Millionen US$ für Patentverletzung zahlen

| 15:00 Uhr | 0 Kommentare

Nicht nur im Smartphone-Sektor muss sich Apple dieser Tage mit möglichen Patenrechtsverletzungen und Rechtsstreitigkeiten auseinandersetzen, irgendwie hat man das Gefühl, dass jeder Smartphone-Hersteller mindestens in eine Klage verwickelt ist, auch in Sachen iPod musste sich Apple vor Gericht verantworten.

In einem gestern zu Ende gegangenen Verfahren ging es um Patenrechtsverletzungen bei iPod Playlisten. Die Streitigkeiten sind nun beendet und Apple muss 8 Millionen US Dollar an Personal Audio LLC zahlen. Ursprünglich hatte das Unternehmen im Jahr 2009 insgesamt 84 Millionen US Dollar von Apple gefordert. Somit ist Apple quasi mit zwei blauen Augen davon gekommen.

Personal Audio LLC hatte sich auf eigene Patente mit dynamischen Wiedergabelisten berufen, die Apple verletzt haben sollte. Apple wiederum erkannte die Gültigkeit dieser Patente nicht an. (via Bloomberg)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen