Apple räumt auf: Software-Boxen ade

| 12:55 Uhr | 0 Kommentare

Als Apple im Januar diesen Jahres den Mac App Store startete, deutete es sich bereits an. Früher oder später wird Apple rein auf das neue Softwarekaufhaus setzen und immer weniger auf die Retail-Boxen in den Apple Stores bzw. bei den Resellern. Mit der Ankündigung OS X Lion „zunächst“ nur über den Mac App Store zu verkaufen, festigte sich dieser Eindruck.
software_box
Wie nun bekannt wurde, schickt Apple zahlreiche Software-Boxen in den Ruhezustand. Apple informiert derzeit Händler, dass diverse Produkte zukünftig nicht mehr in der Retail-Box erhältlich sein werden.

Laut 9to5Mac betrifft dies Mac OS X Snow Leopard, Mac OS X Snow Leopard Server, Apple Remote Desktop, Xsan, iLife, iWork, Aperture, GarageBand Jam Packs und das Mac Box Set. Die genannten Produkte werden zukünftig nur noch über den Apple Online Store / (Mac App Store) verfügbar sein (Ausnahme GarageBand Jam Packs und Mac Box Set, diese Produkte gibt es zukünftig gar nicht mehr). Logic Express und Logic Studio wird es weiterhin über alle Verkaufskanäle geben.

Bereits beim MacBook Air war und nun beim neuen Mac mini ist deutlich zu merken, dass Apple verstärkt auf Downloads über den Mac App Store setzt. Während das MacBook Air seit Beginn auf ein DVD Laufwerk verzichtet, stattet Apple den jüngsten Mac mini auch nicht mehr mit einem Laufwerk aus. Der freigewordene Platz in den Apple Retail Stores wird zukünftig anders Verwendung finden, Apple fällt sicherlich etwas ein.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen