Boonbag: die variable iPad Halterung im Test

| 17:07 Uhr | 0 Kommentare

Vor rund zwei Wochen ist die variable iPad Halterung namens Boonbag auf unserem Schreibtisch gelandet. Bei Boonbag handelt es sich nicht um irgendeine Standard-Halterung für das iPad, vielmehr ist es ein Kissen, auf dem das iPad bzw. iPad 2 gebettet wird. Wir haben uns die iPad Halterung etwas näher angeguckt. Im Jahr 2007 hat Apple mit seinem iPhone ein neuartiges Produkt auf den Markt gebracht, ein Mobiltelefon, welches mit Multi-Touch bedient wird. Rund um das Produkt hat sich ein riesiger Zubehörmarkt entwickelt. Im Jahr 2010 folgte das iPad. Auch mit diesem Produkt hat Apple erstmals etwas „Neues“ geschaffen. Das iPad ist das erste ernstzunehmende Tablet. Rund um das iPad hat sich ebenso ein riesiger Zubehörmarkt angesiedelt. Um aus der Masse hervorzustechen, müssen sich die Hersteller schon etwas einfallen lassen. Boonbag gehört sicherlich in die Kategorie „anders“.

Was ist Boonbag?
Boonbag ist eine variable Halterung für das iPad / iPad 2. Anders als bei starren Halterungen bettet ihr das iPad auf einem Kissen, welches sich aufgrund seiner Füllung an die Sitz- und Liegeposition anpasst. Egal, ob im Bett, am Tisch oder auf der Couch, Boonbag sitzt perfekt und bietet somit eine gute Bedienung des Apple iPads. Vollständigkeitshalber wollen wir an dieser Stelle kurz erwähnen, dass sich Boonbag nicht nur mit dem iPad, sondern auch mit dem Kindle oder einem sonstigem Tablet oder E-Reader nutzen lässt.

Der Boonbag besteht aus einem weichen Kunstleder und ist mit tausenden kleinen Styroporkügelchen gefüllt, so dass sich der Boonbag an jeden Untergrund perfekt anpasst. An dem umlaufenden Klettband kann das Nanoklett inkl. Endgerät beliebig platziert werden. Das Nanoklett als Gegenstück zum Boonbag wird auf der Rückseite des iPads angebracht. Es besteht aus einer Klettseite, die für den Halt zwischen Boonbag und iPad sorgt und einer Nanostruktur-Seite, die mit dem Tablet verbunden wird. Dies funktioniert mit einem flächendeckenden Vakuumeffekt. Das Nanoklett kann rückstandslos vom Gerät vom iPad entfernt werden (klappt wunderbar) und lässt sich laut Hersteller tausendfach anbringen und wieder anziehen.

Fazit
Die Boonbag iPad Halterung ist definitiv „anders“. Der Hersteller aus Dresden geht einen anderen Weg, als viele andere Zubehörhersteller. Das Boonbag macht einen hochwertigen Eindruck. Verschmutzungen können aufgrund der Beschaffenheit leicht abgewaschen werden. Um bequem auf der Couch oder im Bett zu sitzen und mit seinem iPad zu surfen, ist Boonbag ein guter Begleiter. Mit dem Klettsystem lässt sich das iPad beliebig auf dem Kissen positionieren. Nehmt ihr das iPad vom Kissen ab, so müsst ihr daran denken, dass sich auf der Rückseite das Nanoklett befindet. Uns störte dies nicht, zumal das Klettband jederzeit abgenommen und zu einem späteren Zeitpunkt neu installiert werden kann. Boonbag gibt es in insgesamt 12 verschiedenen Farben. Das schwarze Kissen kostet 39 Euro, alle anderen Farben (u.a. blau, rot, weiß, grün) schlagen mit 49 Euro zu buche. Alle Modelle findet ihr im Boonbag Shop. Die Kissen werden versandkostenfrei auf den Weg gebracht. Mit den Maßen 25cm x 20cm x 15cm (LxBxH) und einem Gewicht von 270 Gramm passt die iPad Halterung in jeden Haushalt.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen