Steve Jobs suchte Gespräche mit Samsung

| 8:15 Uhr | 0 Kommentare

Wie bei Bloomberg nachzulesen ist, hat sich Apple-Gründer Steve Jobs vor dem Ausweiten der Patentstreitigkeiten mit Samsung um eine einvernehmliche Lösung bemüht. Richard Lutton, Patentanwalt im Hause Apple, gab am Donnerstag, 29. September 2011, vor einem Gericht in Sydney (Australien) zu Protokoll, dass Jobs Samsung im Juli 2010 kontaktiert habe, um mit dem Konzern aus Südkorea kritische Punkte in Bezug auf die Patente zu diskutieren. Lutton gab weiter an, dass Steve Jobs bei den letztlich erfolglosen Gesprächen nicht selbst zugegen war. Bei einer Befragung durch den Samsung-Anwalt David Catterns sagte er, dass Samsung ein wichtiger Lieferant sei, mit dem Apple eine tiefe Beziehung pflege und dass Apple dem Mitbewerber und Zulieferer eine Chance geben wollte, das Richtige zu tun.

Mittlerweile hat sich die Patentschlacht auf neun Länder in vier Kontinenten ausgeweitet. Apple wirft Samsung vor, Produkte Apples zu kopieren. Bereits im April 2011 führte Tim Cook aus, dass es zwar eine stabile Beziehung zwischen Apple und Samsung gebe, doch dass Samsung in der Mobilsparte „eine Grenze überschritten“ habe. Obwohl Samsung der zweitgrößte Zulieferer Apples und Apple der größte Kunde Samsungs ist, hatte sich Apple nach den gescheiterten Verhandlungen zur Klage gegen den Mitbewerber entschieden.

In den vergangenen Monaten hat Apple dabei durchaus Achtungserfolge erzielt. So konnte das Unternehmen aus Kalifornien einstweilige Verfügungen gegen Samsung in den Niederlanden und in Deutschland erwirken. Diese unterbinden ganz oder teilweise den Verkauf bestimmter Produkte aus der Galaxy-Serie. Nachdem Samsung bereits zweimal die Markteinführung seines Tablet-Computers Tab 10.1 in Australien verschoben hatte, wird nun mit Spannung die Entscheidung des australischen Gerichts erwartet, welche vermutlich in der nächsten Woche bekannt gegeben wird. Würde Apple auch hier als Gewinner hervorgehen, könnte sich die Situation für Samsung zunehmend als bedrohlich herausstellen, da sich Apple offenbar auch von Samsung als Lieferant mehr und mehr abkapselt. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen