Steve Jobs arbeitete noch am Tag vor seinem Tod

| 7:22 Uhr | 2 Kommentare

Vor etwas mehr als zwei Wochen erreichte uns die Nachricht von Steve Jobs Tod. Im Alter von 56 Jahren ist der Apple Mitbegründer an seinem Krebsleiden verstorben. In ein jüngsten Bericht heißt es, dass der ehemalige Apple CEO bis zu seinem Tod an einem zukünftigen Apple Produkt gearbeitet haben.

steve_jobs
Nach dem Tod von Jobs kamen zahlreiche Berichte und Gerüchte über den Apple-Mitbegründer auf. In einem Bericht der Analysten von Rodman & Renshaw heißt es, dass das iPhone 5 das letzte große Projekt gewesen sei, an dem Jobs gearbeitet habe. In einem neuerlichen Bericht, heißt es, dass Jobs bis zum „Schluss“ im Dienste von Apple gestanden habe. Masayoshi Son (CEO von Softbank) bestätigt mit einer Anekdote diese Gerüchte.

Demnach habe Son zur Präsentation des iPhone 4S den Apple Firmensitz in Cupertino besucht. Während eines Treffens mit Apple CEO Tim Cook habe dieser den Raum mit den Worten „Ich muss Schluss machen, mein Boss ruft nach mir“ verlassen. Auf Nachfrage gab Cook an, dass Jobs mit ihm über ein kommendes Apple Produkt sprechen wolle. Das Ganze passierte am Tag der iPhone 4S Vorstellung, am Folgetag verstarb Jobs. Über welches Produkt Jobs mit Cook reden wollte, ist nicht bekannt. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • martin_testat

    Ich bin bei solchen Aussagen ja immer etwas skeptisch. Ein Mann der nicht mehr allein laufen konnte und deshalb sein Schlafzimmer ins Erdgeschoss verlegt hat und dem der Krebs schon in die anderen Organe übergegriffen ist, der „arbeitet“ nicht mehr 24 Stunden vor seinem Tod. Ich glaube man sollte nicht in die Mystifizierung des Steve Jobs verfallen und ihn mit solchen Anekdoten zum Übermenschen machen. Vielleicht haben die beiden noch telefoniert oder ge-face-timed und ein wenig über das Produkt gesprochen. Aber Arbeit bis zum Tode? Naja?

    Ich warte immer noch auf das Gerücht das der leere Platz mit dem Reserviert-Schild den man während der 4S Präsentation immer gesehen hat für Steve reserviert gewesen wäre…

    … Es ist wie immer, viele Legenden und um den Heldentod.

    20. Okt 2011 | 8:12 Uhr | Kommentieren
  • Kristin

    Das mit dem Reserviert Schild, hat sich doch schon erledigt, das worde schon in zahlreichen Foren spekulliert und auch RTL hat das im Bericht über die Vorstellung des iPhone 4S erwähnt.

    Verschwörungstheoretiker und Spekulanten haben wieder Hochkonjunktur…und wie macht man besser auf sich aufmerksam und bleibt im Gespräch, als wie wenn man einfach etwas in den Raum stellt ?!

    20. Okt 2011 | 12:41 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen