Dank iPhone 4S: Apple soll 42,5 Millionen iPhones im Q4/2011 verkaufen

| 9:11 Uhr | 1 Kommentar

Das iPhone 4S war von einigen Apple-Fans nicht begeistert aufgenommen worden. Zu sehr wurde die fünfte Generation des Kult-Smartphones erwartet und manche gingen davon aus, dass Apple mit dem iPhone 4S möglicherweise nicht seine Erfolgsgeschichte in Bezug auf hohe Verkaufszahlen fortsetzen könne. Doch es sieht so aus, als ob Steve Jobs als Vordenker von Apple auch diesmal wieder den richtigen Riecher hatte. Am Freitag, 21. Oktober 2011, vermeldete nämlich die Investmenbank UBS, dass sie einen weltweiten Verkauf von 42,5 Millionen iPhones allein im vierten Quartal dieses Jahres erwarte.

iphone4s_3
Der Analyst Maynard Um ging zunächst und nach konservativen Schätzungen davon aus, dass im Quartal der Markteinführung des aktuellsten Apple iPhone 4 etwa 28 Millionen Einheiten verkauft werden könnten. Nach Ums Meinung jedoch könnten die Verkaufszahlen wesentlich höher liegen. Er begründete seine Aussage damit, dass im dritten Quartal 2011 in den USA 27,5 Prozent und international 72,5 Prozent aller iPhones verkauft wurden. Behält man nun dieses Verhältnis bei und geht davon aus, dass im vierten Quartal dieses Jahres in den USA 11,7 Millionen iPhone 4S verkauft werden, bedeutet dies, dass weltweit um die 42,5 Millionen der Apple-Smartphones verkauft werden könnten.

Der Analyst bemerkt allerdings, dass die Verkäufe möglicherweise etwas langsamer ansteigen, da der Spracherkennungsassistent Siri momentan nur in wenigen Sprachen zur Verfügung stehe. Ganz gleich, ob Maynard Um mit seiner Prognose Recht behalten wird oder nicht, nach den aktuellen Anzeichen könnte es Apple wiederholt gelingen, eine Erfolgsgeschichte zu schreiben. Die Verkäufe sind gut angelaufen und bereits am ersten Tag der Vorbestellung gingen über eine Million iPhone 4S über den virtuellen Ladentisch. Drei Tage nach Verkaufsstart waren es bereits mehr als 4 Millionen iPhone 4S. Der Analyst geht weiter davon aus, dass die Apple-Aktie bei Erreichen dieser Verkaufszahlen innerhalb von 12 Monaten auf 510 US-Dollar pro Aktie klettern könnte. Lassen wir uns also von den Zahlen des nächsten Quartalsberichts überraschen.

Am 14. Oktober fand der iPhone 4S verkaufsstart in sieben Ländern (u.a. Deutschland, UK und USA) statt. Am kommenden Freitag (28.10.) führt Apple sein neues iPhone 4S in 22 weiteren Ländern (u.a. Italien, Belgien, Österreich und Schweiz, Holland) ein. Dies dürfte die Verkaufszahlen nochmal deutlich ankurbeln. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • jaype

    Mit Sicherheit werden diese Zahlen übertroffen.
    Im Bereich der Bestager, wurden Smartphones bisher durch die Tastatur Schwierigkeiten nicht so angenommen wie es möglich gewesen wäre. Wenn man erst einmal den Betroffenen nahe gebracht hat, was jetzt möglich ist, wird das iPhone zum Standard. Schon jetzt bezahlen diese Kunden Unsummen für spezielle Dienste und Geräte die durch das Iphone jetzt obsolet werden. Das ist jetzt noch viel wahrer geworden. Wenn alles was Steve Jobs für die Welt getan hat dem Vergessen anheim gefallen ist wird eines im kollektiven Gedächtnis bleiben. Steve Jobs das war der der das Tippen abgeschafft hat.

    23. Okt 2011 | 10:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen