iPhone Prototypen-Verlust: Apple Vize und Sicherheitschef verlässt das Unternehmen

| 9:18 Uhr | 0 Kommentare

In 2011 wiederholten sich die Ereignisse, die wir in ähnlicher Form bereits 2010 erlebt haben. Die Rede ist nicht von der Vorstellung eines neuen iPhones oder iPads, vielmehr geht es um das Abhandenkommen eines iPhone Prototypens im Vorfeld der Produktvorstellung. Apple Vize und Sicherheitschef John Theriault soll nach dem Verlust des iPhone 4S Prototypens aus dem Unternehmen ausgeschieden sein.

johnheriault
Die Story aus 2010 dürften den meisten Apple Fans bekannt sein. Ein iPhone 4 Prototyp wurde von einem Apple Mitarbeiter in einer Bar in San Francisco verloren und gelangte über diverse Umwege in die Hände des Tech Blogs Gizmodo. Dieser schlachtete die Story entsprechend aus und sorgte so kurzfristig für einen erhöhten Besucherandrang auf der eigenen Webseite. Eine Strafe hat Gizmodo jedoch nicht zu befürchten.

In diesem Jahr soll ein iPhone 4S Prototyp in einem mexikanischen Restaurant verloren gegangen sein. Mysteriöse Ermittlungen folgten, bei denen unter anderem Apple Mitarbeiter die Wohnung eines jungen Mannes durchsucht haben sollen. Das verlorene iPhone 4S wurde dabei allerdings nicht aufgefunden. Schnell stellte sich die Frage, was die Apple Sicherheitsleute dazu bewogen hat, eine Durchsuchung durchzuführen.

Der ehemalige FBI Special Agent John Theriault kam 2007 zu Apple und war dort als Vizepräsident für die globale Sicherheit zuständig. Ausschau nach neuen Sicherheitsexperten hält Apple längst. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen