Apple: Rasantes Wachstum in China

| 8:55 Uhr | 0 Kommentare

Wer über die Anzahl der Menschen in China nachdenkt, wird verstehen, dass dieser Markt mit 1,34 Milliarden potenziellen Kunden für alle Unternehmen von höchstem Interesse ist, zumal die ökonomische Kraft im Land steigt. Immer mehr Menschen gelangen aufgrund der boomenden Wirtschaft zu Wohlstand und sind in der Lage eine beachtliche Summe für Computer oder Smartphones und vieles andere mehr auszugeben. Der aktuelle Verkaufsboom des iPhone 4S beweist, welche enormen ökonomischen Möglichkeiten in China vorhanden sind, und, dass die Chinesen auch bereit sind, für hochwertige Produkte zu bezahlen. Laut der IDC überholte China erstmals im August 2011 die USA als weltweit größter Verbraucher von Personal-Computern.

apple_china
So ist es nicht verwunderlich, dass auch Apple den chinesischen Markt nicht vernachlässigen kann und die neuesten Zahlen einer kürzlich von Morgan Stanley in China durchgeführten Umfrage unter 1553 Personen aus 16 verschiedenen Städten sollte Apple-Aktionäre in die Hände klatschen lassen, denn sie versprechen dem Unternehmen eine rosige Zukunft. Laut dieser Umfrage ist Apple in China besonders gut aufgestellt. Im Moment besitzen 5 Prozent der Chinesen einen Computer von Apple, was immerhin rund 65 Millionen Menschen sind. Doch für die Zukunft sagen 21 Prozent der Befragten aus, dass der nächste Computer einer aus dem Hause Apple sein soll. Das hieße, dass dann rund 273 000 000 Menschen einen Apple-Computer in China benutzen würden.

Damit würde Apple seinen Marktanteil erheblich steigern und sich gleich hinter dem chinesischen Hersteller Lenovo einordnen. Diese Aussicht lässt Apple handeln und der Bau und die Eröffnung von mindestens 25 weiteren Apple-Stores ist für die nächsten Monate und Jahre geplant. Weitere Resultate der Stanley-Umfrage sind, dass chinesische Verbraucher im Durchschnitt bereit sind, 600 Dollar für einen neuen Computer auszugeben. Diese Zahl ist identisch mit Ergebnissen ähnlicher Erhebungen in den USA. Anders als in den USA sind jedoch nur 7 Prozent der Chinesen bereit, mehr als 1.000 Dollar für ihren neuen PC auszugeben. Dies dürfte sich jedoch mit steigendem Wohlstand ändern. Vorerst jedoch würden diese Zahlen bedeuten, dass sich die meisten Chinesen vom Preissegment her für einen Mac mini oder ein MacBook Air entscheiden würden.

Die Hälfte der Befragten gab an, dass sie sich in den nächsten 2 Jahren einen neuen Computer kaufen wolle. Für Lenovo würden sich laut der Umfrage 23 Prozent entscheiden, für Apple 21 Prozent, HP käme auf 13 Prozent und Dell würde seinen Anteil bei 6 Prozent halten. Dieses Ergebnis muss für den chinesischen Computerhersteller Lenovo ein ziemlicher Schlag ins Gesicht sein, denn immerhin besitzen im Moment 31 Prozent der Chinesen einen solchen Computer. Gleichzeitig sollte es ein Alarmsignal sein, denn wenn Apple und HP ihre Marktanteile durch Innovationen weiter steigern, bricht die Marktdominanz des heimischen Computerherstellers schnell weg. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen