iPad 3 ab Februar 2012 ?

| 10:37 Uhr | 2 Kommentare

ipad2_2
In den letzten Tagen häufen sich wieder die Gerüchte um Apple. So ist derzeit viel vom sogenannten iTV die Rede, doch auch an der Front anderer Apple Produkte scheint sich einiges zu tun. So veröffentlichte der Citi-Analyst Richard Gardner am Donnerstag, 08. Dezember 2011, laut Business Insider eine Einschätzung, nach der das iPad 3 bereits im Februar nächsten Jahres auf den Markt kommen könnte. Nach seiner Aussage behaupten ?mehrere Quellen?, dass das iPad 3 im Februar 2012 startet und mit einem Display mit der doppelten Auflösung des aktuellen Modells aufwarte.

Gardner sagte, dass es im Moment keine eindeutigen Hinweise darauf gäbe, dass technische Hürden bestehen, die eine Einführung eines hochauflösenden iPads verhindern würden. Einige Berichte waren davon ausgegangen, dass es bei der Massenproduktion der hochauflösenden Displays mit 2048×1536 Bildpunkten zu Schwierigkeiten kommen könnte. Doch die Berichte der vergangenen Wochen weisen darauf hin, dass die Produktion auf mehrere Schultern zwischen Samsung, LG und Sharp verteilt wird und die Endfertigung nächsten Monat bei Foxconn beginnt.

Wie bereits für das iPad 2 erwartet, soll nun das neue iPad endlich mit dem Retina-Display ausgestattet sein, welches schon bei anderen Geräten wie dem iPhone 4S zum Einsatz kommt. Das 9,1 Zoll große Display soll damit eine Qualität bei der Auflösung wie ein Bildschirm eines iMac erreichen. Rätselraten besteht darüber, ob das neue iPad 3 nun dünner oder dicker sein wird als sein Vorgänger. Mehrere Quellen gingen davon aus, dass das iPad 3 durch die benötigte Hintergrundbeleuchtung etwas dicker sein müsse, andere behaupten, dass Apple eine neue Technik einsetzten würde, die dafür sorgt, dass das iPad 3 trotz Retina-Display noch dünner sein werde.

Gardner geht übrigens davon aus, dass Apple im letzten Quartal des Jahres 2011 etwa 12 bis 13 Millionen iPad 2 verkaufen werde. Mit dem neuen iPad 3 und dem verbesserten Display dürften sich diese Zahlen nochmals erhöhen und Apple seine Vormachtstellung in der Sparte der Tablet-PCs weiter behaupten. Interessant wird sein, wie der Mitbewerber Amazon auf diese Entwicklungen reagieren wird, der erst vor Kurzem mit seinem Kindle Fire in das Geschäft der Tablet-PCs einstieg. (via)

Kategorie: iPad

Tags: ,

2 Kommentare

  • XamlooC

    Hi,

    ich verfolge eure Berichte gern und mit viel Freude – heute hab ich was zu meckern… 🙂
    Wenn ein Display in Längs- und Querrichtung die doppelte Anzahl an Bildpunkten erhält, wird die Auflösung am Ende nicht verdoppelt, sondern vervierfacht. Bitte ändert das oder belehrt mich eines Besseren. 😀

    Grüße,
    Xam

    11. Dez 2011 | 10:35 Uhr | Kommentieren
  • Macerkopf

    Die Auflösung verdoppelt sich, die Anzahl der Pixel vervierfacht sich 😉

    11. Dez 2011 | 11:01 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen