MacBook Air: 1,6 Millionen verkaufte Geräte pro Quartal

| 10:08 Uhr | 0 Kommentare

Das MacBook Air 2011 erfreut sich sehr großer Beliebtheit. Nachdem Apple im Oktober letzten Jahres die optisch und technisch überarbeitete Version des MacBook Air vorstellte und im Sommer dieses Jahres seinem dünnsten MacBook ein Leistungsupdate, die Thunderbolt-Technologie sowie eine hintergrundbeleuchtete Tastatur spendierte, gehen die Verkaufszahlen stetig nach oben. Für die kommenden 12 Monate werden insgesamt 6,4 Millionen verkaufte MacBook Air (1,6 Millionen Geräte pro Quartal) erwartet.

macbook_air_2010_2
Laut Analyst Mark Moskowitz von JP Morgan soll das MacBook Air zukünftig für 7 Milliarden US Dollar Umsatz jährlich verantwortlich sein. Im dritten Kalenderquartal 2011 soll Apple 923.000 MacBook Air abgesetzt haben, dies entspräche einem Wachstum von 838,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das MacBook Air könnte innerhalb der Mac-Schiene mit deutlichem Abstand die größten Wachstumsraten verzeichnen.

China sieht der Analyst als bedeutsamen Markt für Apple. Er geht davon aus, dass der Hersteller aus Cupertino in China seine Marktpräsenz weiter ausbaue und somit sehr stark vom chinesischen Markt profitiere.

Echte Konkurrenz sieht Moskowitz derzeit nicht für das MacBook Air. Die sogenannten Ultrabooks seien leistungsschwach und könnten nicht mit dem MBA mithalten. Aktuell bietet Apple beim MacBook Air zwei verschiedene Displaygrößen an: 11-Zoll und 13-Zoll. Alle Modelle verfügen über die aktuellen Intel Sandy Bridge CPUs, Intel HD 3000 Graphics GPUs, die Thunderbolt-Technologie, eine FaceTime Kamera und vieles mehr. (via)

Hier findet ihr das MacBook Air im Apple Store

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen