Android und iOS kontrollieren mehr als 80 Prozent der Smartphone-Verkäufe in den USA

| 10:15 Uhr | 3 Kommentare

Das Marktforschungsunternehmen NPD-Group gab gestern, 14. Dezember 2011, eine Pressemitteilung heraus, die sich mit einigen Trends am US-Markt für Smartphones im Jahre 2011 im Vergleich zu den Vorjahren beschäftigt. Demnach haben sich die Betriebssysteme Android von Google und iOS von Apple, welches unter anderem auf dem iPhone zur Anwendung kommt, so stark entwickelt, dass diese mittlerweile auf über 80 Prozent aller Smartphones zu finden sind.

android_ios_npd
Ross Rubin, Direktor bei der NPD-Group, führte aus, dass das Wettbewerbsumfeld durch Apple und Google im Bereich der Smartphones drastisch beeinflusst wurde und letztlich alle großen Handy-Anbieter zum Umdenken gezwungen hat. Und weiter: „Für viele von Ihnen wird das Jahr 2012 ein entscheidendes Jahr bei der Beurteilung der Wirksamkeit ihrer Gegenmaßnahmen werden.

Die dramatische Verschiebung in den Marktanteilen bei den verwendeten Betriebssystemen bei Smartphones zeigt eine Vergleichstabelle, welche die Entwicklung seit dem Jahr 2006 darstellt:

Demnach lieferten sich im Jahre 2006, also vor dem Start des iPhone, Research in Motion und Windows Mobile mit 37 Prozent ein Kopf-an-Kopf-Rennen und waren damit die Platzhirsche bei den Betriebssystemen im Smartphonemarkt. Palm wurde seinerzeit mit 17 Prozent auf den dritten Platz verwiesen. Nur fünf Jahre später ist der Anteil aller drei genannten Plattformen bzw. deren Nachfolger dramatisch gesunken. Im Gegenzug sind die Anteile von Android und iOS überdurchschnittlich gewachsen.

Das vergangene Jahr hat dabei diesen Trend unterstrichen, denn Android ist von 42 Prozent Marktanteil im Jahre 2010 auf 53 Prozent im Jahre 2011 gewachsen und Apples iOS von 21 Prozent auf 29 Prozent. Fast schon bemitleidenswert ist der Zusammenbruch von RIM, denn die Plattform hat in nur fünf Jahren 59 Prozent ihrer Anteile eingebüßt und liegt nun bei nur zehn Prozent im aktuellen Jahr. Andere Anbieter wie Windows Mobile, Windows Phone oder Symbian spielen schon jetzt keine Rolle mehr. Sollte sich dieser Trend so fortsetzen und kein anderer Anbieter mit einem revolutionären Betriebssystem an den Markt treten, dürfte es mittelfristig bei zwei konkurrierenden Betriebssystemen bleiben. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

3 Kommentare

  • test@test.de

    Smartohone-Verkäufe 😉

    15. Dez 2011 | 10:25 Uhr | Kommentieren
  • Marc

    53% Android o.O

    Ok, ich bin kein Analyst aber Android läuft auch auf zahlreichen „Platformen“.

    Die bekannstesten sind dabei wohl: Samsung, HTC, Sony Ericsson, Acer, Google, LG, Motorola, usw.

    Dann sind 53% nicht verwunderlich.

    iOS läuft ja nur auf dem iPad, iPhone, iPod und AppleTV von Apple und das Plus was iOS von 2010 auf 2011 erzielt hat (+ 38%) ist ebenfalls höher als das Plus von Android (+ 28 %).

    Da sind 29% doch ein recht gutes Ergebnis. Oder? o.O

    15. Dez 2011 | 10:44 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Nicht zu vergessen, dass es Android auch schon auf Smartphones die unter 300 Euro kosten gibt.

    15. Dez 2011 | 10:50 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen