iTunes Match startet in Deutschland

| 9:27 Uhr | 10 Kommentare

itunes_match_deutschland
Einen Monat nachdem iTunes Match offiziell in den USA und wenige Tage nachdem der Service in Brasilien an den Start ging, steht iTunes Match endlich auch für Kunden in Deutschland zur Verfügung. Gleichzeitig nimmt iTunes in der Cloud seinen Dienst hierzulande auf. Dieser Schritt beschert einigen Apple Kunden bereit vorab ein kleines Weihnachtsgeschenk. Hier könnt ihr iTunes Match aktivieren.

iTunes Match steht nun also bereit, iTunes 10.5.2 aufrufen und schon sollten euch die passenden Links rechts und links in der Seitenleiste anlachen. Zum Preis von 24,99 Euro jährlich untersucht iTunes Match die Songs in eurer Musikbibliothek, inklusive nicht in iTunes erworbener Musik, gleicht sie mit den mehr als 20 Millionen verfügbaren Stücken im iTunes Store ab und bietet diese in einer DRM-freien Version im AAC-Format und hoher Qualität mit einer Datenrate von 256 KBit/s an.

iTunes_match3
Nur die Lieder eines Nutzers, zu denen iTunes Match nicht das passende Gegenstück im iTunes Store finden konnte, werden in die iCloud geladen, damit ihr die Songs, Alben und Wiedergabelisten eurer Musikbibliothek auf allen Geräten anhören könnt. Das Schöne daran ist, dass nicht alle eure Songs manuell in die iCloud geladen werden müssen, sondern automatisch in hoher Qualität online bereit stehen.

Ihr könnt iTunes Match hier im iTunes Store aktivieren. Eine wirkliche Anleitung, wie die Installation von statten geht, ist nicht notwendig. Die iTunes Software führt euch Schritt für Schritt durch die einzelnen Installationssequenzen. Musik scannen, online bereit stellen, fehlende Songs bereit stellen. Fertig.

itunes_in_der_cloud
Zeitgleich mit dem iTunes Match Start in Deutschland (international steht der Service ab heute auch bereit, z.B. in der Schweiz) hat Apple auch den Schalter für iTunes in der Cloud umgelegt. Dieser Service steht ab sofort auch in Deutschland zur Verfügung. iTunes in der Cloud ermöglicht den automatischen Download neu gekaufter Musik auf alle Geräte des Anwenders. Zudem ermöglicht der Dienst auch das Herunterladen bereits zuvor in iTunes erworbener Musik, ohne dass ihr den Titel erneut bezahlt müsst. So zeigt euch iTunes oder auch das iPhone, iPad und der iPod touch eine Historie an, welche Titel bereits gekauft wurden. Hierüber könnt ihr die Songs laden. Auf einem iOS-Gerät findet ihr die Möglichkeit in der iTunes App unter „gekaufte Titel“ in iTunes findet ihr rechts in der Seitenleiste den Reiter „gekaufte Artikel“

iTunes_gekaufte_artikel
Der nächste Nebeneffekt, der heute vormittag in Kraft getreten ist, ist die Tatsache, dass der automatische Download nun auch für Musik funktioniert. (iOS Gerät -> Einstellungen -> Store). Ist dieser Schalter aktiviert, lädt euer iOS-Gerät einen Musiktitel automatisch herunter, auch wenn der Kauf auf einem anderen Gerät getätigt wurde. (Danke an Bernhard, Stefan, Chris, Mike, Alexander, Patrick und die anderen Tippgeber)

Update: In weiten Teilen Europas (z.B in der Schweiz für 35 Franken), in Australien (34,99 AU$), in Kanada (27,99 Kanadische Dollar), Großbritannien (21,99£) und Mexiko (300 Peso) steht iTunes Match ebenso zur Verfügung.

10 Kommentare

  • Selim

    Was ist eigentlich wenn nach einem Jahr abo nicht verlängert wird?

    16. Dez 2011 | 9:49 Uhr | Kommentieren
  • Roger Keller

    als kleine Info, auch in der Schweiz ist iTunes Match verfügbar für 35.- CHF

    16. Dez 2011 | 10:00 Uhr | Kommentieren
  • schicksal

    das würde mich auch interessieren.
    man hat für kleines geld seine musik in top qualität, aber was ist nach einem jahr, wenn man match nicht verlängert?
    für die umwandlung in super qualität finde ich 25,- nicht zu viel.

    16. Dez 2011 | 10:56 Uhr | Kommentieren
  • Rolf

    Ohne verlängertes Abo werden einfach die Titel nicht mehr bereitgestellt und es werden dann wohl nur noch die Titel dasein die in die Cloud geladen wurden.

    16. Dez 2011 | 11:42 Uhr | Kommentieren
  • knollos

    Was ist denn wenn diverse Lieder in einer bestimmten Länge (z.B. 3.51…min o.ä.) auf dem Rechner habe und im Store eine längere oder nur kürzere Version zur Verfügung steht?

    16. Dez 2011 | 12:22 Uhr | Kommentieren
  • Daniel1988

    Das heißt also wenn sich Leute eine schlechter Version von einem Lied bei YouTube laden und diese Version dann zu iTunes hinzufügen, wird durch iTunes Match automatisch (wenn verfügbar) eine gute m4a-Version geladen???
    Und das für 25 Euro im Jahr?

    16. Dez 2011 | 13:51 Uhr | Kommentieren
  • Selim

    Ja

    16. Dez 2011 | 15:31 Uhr | Kommentieren
  • Schlobbe

    Da hätt‘ ich mal ne Frage: habt ihr schon rausgefunden, wie man eigene Cover mitsyncht? Also, ich meine Folgendes: habe auf meinem Mac bei den CDs, wo Apple keine Cover findet (oder nicht finden kann, z.B. bei einer CD, die ich selber mal produziert habe, die aber nicht in einem offiziellen Verlag vertrieben wird), die Covers manuell eingepflegt. Über Sekundärklick/Informationen/Cover eigene jpg-Datei hinzugefügt. Das klappt auf dem Mac problemlos, aber auf dem iPhone kommen diese Cover nicht an. Was übersehe ich?

    16. Dez 2011 | 21:52 Uhr | Kommentieren
  • Daniel1988

    Also können so ganz schnell Leute – für 25 Euro im Jahr – ihre illegal geladene Musik, legal machen.
    Ist das nicht irgendwie eine Sicherheitslücke, die Apple übersehen hat?

    17. Dez 2011 | 10:29 Uhr | Kommentieren
  • Selim

    Nein, im Gegenteil. Apple hat bestehende Kunden viele werden dies sorgar nicht merken.

    17. Dez 2011 | 10:32 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen