iPhone 4S schlägt in mehr als 20 weiteren Ländern auf

| 8:55 Uhr | 0 Kommentare

iphone4s_2
Apple arbeitet weiterhin hart daran, sein iPhone 4S bis zum Jahresende in zahlreichen Ländern zur Verfügung zu stellen. Während das iPhone 4S seit dem 14. Oktober unter anderem bei uns und in den USA verfügbar ist, schlägt das neue Apple iPhone 4S alle paar Wochen in weiteren Ländern auf. So ist das iPhone 4S z.B. seit Ende Oktober in Österreich, der Schweiz, Holland und weiteren europäischen Ländern verfügbar.

Am gestrigen Freitag, 16. Dezember, führte Apple sein jüngstes Smartphone in mehr als 20 neuen Ländern ein. Die Liste beinhaltet unter anderem Russland, Mexiko, Brasilien, Bahrein, Südafrika, Thailand, Türkei, Taiwan und Saudi Arabien.

Besonders teuer ist das iPhone 4S in Brasilien. Das iPhone 4S 16GB kostet 2599 Real oder umgerechnet ca. 1075 Euro. Der hohe Preis liegt in der Tatsache begründet, dass solche, nach Brasilien importierten Geräte, stark besteuert werden. Dies ist auch der Grund dafür, dass Apple zukünftig in Brasilien fertigen wird. So müssen die Geräte nicht importiert und stark besteuert werden.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen