CES 2012: Elgato stellt Thunderbolt SSD Festplatte vor

| 14:54 Uhr | 2 Kommentare

elgato_ssd
Die morgen beginnende Consumber Electronics Show 2012, kurz CES 2012, wird zahlreiche Produktneuheiten parat halten. Auch wenn Apple nicht als Aussteller in Las Vegas vor Ort sein wird, gibt es zahlreiche Apple affine Themen, Geräte und Ankündigungen. Auch Elgato ist in diesem Jahr mit von der Partie. Der Hersteller, der primär für TV-Tuner zur Erweiterung des Macs oder iPads (z.B. eyeTV mobile für iPad 2) bekannt ist, wird demnächst auch die Elgato Thunderbolt SSD als externe Festplatte im Programm haben. Überragend schnell, robust und leise, so kündigt Elgato die Thunderbold SSD Festplatte an. Die Kombination aus Flash-Speicher und Thunderbolt-Technologie soll zu einer ultramobilen Lösung führen, die um ein Vielfaches schneller ist als mobile Firewire- oder USB-Laufwerke.

Die SSD Festplatte steckt in einem robusten Metallgehäuse und wird über den Thunderbolt-Anschluss mit Strom versorgt. Ein externes Netzteil ist nicht notwendig. Sämtliche Daten sind unterwegs verfügbar, auch wenn keine Steckdose in der Nähe ist. Im Gegensatz zu herkömmlichen mobilen Festplatten ist die Elgato Thunderbolt SSD weniger störanfällig, da sie ohne bewegliche Bauteile arbeitet. Das robuste Metallgehäuse bietet nicht nur eine edle Optik, sondern sorgt zusätzlich für optimale Wärmeableitung. Da diese Konstruktion einen Lüfter überflüssig macht, stört trotz rasanter Geschwindigkeit kein Betriebsgeräusch.

Preise und Verfügbarkeit
Ich hoffe keiner von euch rechnet damit, dass die Thunderbolt SSD Festplatte aus dem Hause Elgato dem Kunden hinterher geschmissen wird. Ab Februar wird die Thunderbolt-Festplatte für 399,95 Euro (120GB) und für 649,95 Euro (240GB) verfügbar sein. Das passende Apple Thundetbolt Kabel ist bereits seit längerem über den Apple Online Store erhältlich.

2 Kommentare

  • Jan

    Naja! Ich würde mir gerne eine Thunderbolt SSD für unterwegs kaufen…bei diesen Preisen muss es jedoch noch ne weile warten 🙁

    09. Jan 2012 | 17:11 Uhr | Kommentieren
  • Mac-Boy 24

    jaaa das kommt noch 🙂
    der erste usb-stick mit 1MB (!) speicherkapazität hat 1000$ gekostet

    09. Jan 2012 | 21:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen