MacBook Air zukünftig mit schnellerem SSD-Speicher von Samsung ?

| 11:13 Uhr | 6 Kommentare

macbookair_2011
Bekanntermaßen verbaut Apple beim aktuellen MacBook Air 2011 SSD-Festplatten unterschiedlicher Hersteller. Je nach Modell und Verfügbarkeit setzt Apple wahlweise auf SSD-Flash-Speicher von Samsung oder Toshiba. Durchgeführte Geschwindigkeitstests zeigen, dass der Speicher von Samsung grundsätzlich schneller ist, als der SSD-Speicher von Toshiba. Ob sich dies allerdings enorm auf die tägliche Arbeit auswirkt, sei mal dahin gestellt.

Der Abstand zwischen den verwendeten Speicherherstellern könnte demnächst noch größer werden. Es heißt, Samsung stelle die bisherigen Chips nicht mehr her. Vielmehr soll das Nachfolgemodell bereit stehen, das deutlich schneller ist, als die bisherigen Chips.

Seth Weintraub von 9to5Mac ist auf der Consumer Electronics Show 2012 unterwegs und berichtet von einem Gespräch am Stand von Samsung. Ein Samsung Verantwortlicher habe ihm zu verstehen gegeben, dass Samsung keine Speicherbausteine der 470er Serie mehr herstelle. Ab sofort liefere man die Chips der 830er Serie aus, die fast doppelt so schnell seien. Bis dato gibt es keine Hinweise darauf, dass die Chips der Serie 830 schon im MacBook Air gelandet sind.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

6 Kommentare

  • B7fk

    das ist doch auch wieder ein Gerücht und auch noch eins, welches man widerlegen kann und jeglicher Grundlage entbehrt.

    Warum kauft Apple dann Anobit, wenn sie Flashspeicher von Samsung einbauen wollen????

    12. Jan 2012 | 13:15 Uhr | Kommentieren
  • Blaa

    Unsinn, Anobit kann niemals die Stückzahl und Volumen liefern, die Apple benötigen würde. Es ging bei dem Kauf um Patente und Technology. Natürlich kann es in Zukunft so sein, dass Apple sich einen In-house Lieferanten aufbaut aber wahrscheinlicher wird die Produktion outgescourced, wie sonst bei Apple üblich.

    12. Jan 2012 | 14:05 Uhr | Kommentieren
  • B7fk

    Meinst Du, wenn da Samsung draufsteht, sind die in Korea produziert? Nein, auch das iPhone kommt nicht aus Amerika.

    Wenn die eine solche Firma kaufen, dann steht auf den Chips auch Anobit drauf. Wo die produziert werden, steht auf einem anderen Blatt. Auch würden die sich nicht die Blösse geben und beim Erzfeind einkaufen.

    Ich halte das für Blödsinn.

    12. Jan 2012 | 15:08 Uhr | Kommentieren
  • Blaa hat recht

    Was hat das mit dem Post von Bla zu tun? Richtig, gar nichts.
    Es ging darum, dass sich Apple Patente einkauft und diese seinen Zulieferern zur Verfügung stellt, um zu produzieren. Als Folge wird die Produktion von Anobit eingestampft. So machte das Apple auch in der Vergangenheit schon… ob ist so sein wird, steht natürlich aus.

    Dir fehlt das Wissen über diese Branche. Samsung einer der wichtigsten Zulieferer von Apple und von Erzfeind kann keine Rede sein. Das die sich mit Patenten kabbeln steht außer Frage aber in der Herstellung kann keiner der beiden aufeinander verzichten.
    Was das mit dem aufdrucken von Anobit wieder soll keine Ahnung… Du scheinst die Sache nicht begriffen zu haben. Schau dir mal die Beziehungen unter den Herstellern an und was die von Apple gekauften Unternehmen überhaupt noch produzieren – fast nichts…

    12. Jan 2012 | 16:13 Uhr | Kommentieren
  • Blaa

    Ach last gut sein, eh nur alles Glaskugel bei solchen Themen und daher wurscht

    Schönen Abend noch 🙂

    12. Jan 2012 | 16:18 Uhr | Kommentieren
  • B7fk

    Muhhaaaar …. ich lach mich weg.

    Gruss an die Kinder, unbekannter Weise! 🙂 lol

    12. Jan 2012 | 16:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen