Steve Jobs: Interesse an Lytro-Kamera, Virgin America widmet Apple-Mitbegründer einen Airbus

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

lytro
Seit Oktober 2011 ist die offizielle Steve Jobs Biografie erhältlich. Zum Preis von knapp 25 Euro erfahrt ihr unter anderem, dass Jobs den Fernseher, die Fotografie und Schulbücher revolutionieren wollte. Das Thema Schulbücher wurde in der vergangenen Woche im Rahmen des Apple Eduaction Events behandelt, für Sommer 2012 wird ein Apple HDTV erwartet. Fraglich ist, was Jobs mit der Fotografie meinte.

Einem Bericht zufolge, soll Jobs starkes Interesse an der Lichtfeld-Technologie von Lytro gehabt haben. Zwar besitzt das iPhone 4S mit seinen 8MP, 1080p Videoaufnahmen, Gesichtserkennung und HDR-Funktionalität beeindruckende Möglichkeiten, Jobs soll jedoch über weitere Funktionen nachgedacht haben. Die Lichtfeldkamera registriert bis zu 11 Millionen Lichtstrahlen, insbesondere bei der Nachbearbeitung zeigt sich die Stärke der Technologie. Im Nachgang haben Kunden die Möglichkeit, Bilder auf besondere Art und Weise zu editieren, unter anderem können Bilder neufokussiert werden, auch 3D-Bilder sind möglich.

Nachteile bietet diese Kamera-Technologie allerdings auch. Derzeit sind maximal 1,2MP (1080 x 1080px) möglich, das 8GB Modell kostet 399 US-Dollar und die Kamera benötigt einen länglichen Korpus. (via)

+++++++

virgin_america
Erinnert ihr euch noch an die Rede von Steve Jobs an der Standord University aus dem Jahr 2005. „Stay hungry, stay foolish“, war unter anderem vom Apple Mitbegründer zu hören. Virgin America hat diesen Slogan nun einem Airbus A320 gewidmet. Das Flugzeug mit der Zulassungsnummer N845VA trägt im vorderen Bereich ab sofort den Schriftzug. (via, Danke Dragan)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.