Siri ab März mit chinesischer, japanischer und russischer Sprachunterstützung ?

| 9:23 Uhr | 0 Kommentare


Zum Verkaufsstart des iPhone 4S und der Einführung des digitalen Sprachassistenten Siri beherrschte Siri drei Sprachen. Neben Deutsch und Französisch versteht Siri auch Englisch (USA, UK, Australien). Zum Siri Start kündigte Apple bereits an, dass im Laufe des Jahres 2012 weitere Sprachen folgen sollten. Neben Japanisch, Chinesisch, Koreanisch und Italienisch nennt Apple Spanisch. Ein Zeitplan wurde seitens Apple natürlich nicht bekannt gegeben.

Wie die Webseite Tech in Asia unter Berufung auf die chinesische Nachrichtenseite DoNews berichtet, bereitet Apple eine weitere Siri Sprachunterstützung für das iPhone 4S für den kommenden Monat vor. Neben Japanisch und Russisch soll Apple die chinesische Sprachunterstützung integrieren. Für den chinesischen Markt soll allerdings nur der „Mandarin“ Dialekt unterstützt werden.

Der asiatische Markt wird für Apple von Jahr zu Jahr wichtiger. Die Quartalszahlen haben in den letzten Monaten immer wieder gezeigt, dass Apple z.B. in China hohe Steigerungsraten erzielen kann. Es dürfte somit im Interesse des Herstellers aus Cupertino sein, schnellstmöglich den chinesischen Markt mit Siri zu versorgen. Das iPhone 4S ist in China Mitte Dezember gestartet, Siri kann nun folgen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen