Apple iTV: Samsung hat keine Angst

| 11:20 Uhr | 9 Kommentare

Die täglichen Nachrichten von Apple und Samsung aus den Gerichtssälen (z.B. hier) dieser Welt sind mittlerweile schon an der Tagesordnung, doch diesmal reagiert der Apple Konkurrent auf ein Produkt, was noch nicht einmal am Markt ist. Der AV-Produktionsleiter von Samsung, Chris Moseley, sah sich offenbar genötigt, einen Kommentar zum erwarteten Apple Fernseher abzugeben. Scheinbar sitzt den Konkurrenzfirmen der Schreck über den Erfolg des iPhones noch so tief in den Knochen, dass sie lieber vorbauen. Moseley meint, dass Samsung seinen Vorsprung in Bezug auf die Bildqualität durch das vorhandene Know-how beibehalten wird.

Schließlich seien 10.000 Mitarbeiter ständig damit beschäftigt, die Bildqualität der Samsung Geräte zu verbessern. Moseley meint, dass Apple nicht die beste Skalierung der Welt habe und auch nicht über die Bildqualität verfüge, für die Samsung weltberühmt sei. Eine solche Aussage zu treffen, ohne das Gerät des Mitbewerbers zu kennen, zeugt entweder von großer Selbstsicherheit oder von einer gewissen Arroganz. Genau die war es, die seinerzeit den möglichen Erfolg des iPods, des iPhones oder des iPads ignorierte und schließlich alle Mitbewerber ins Hintertreffen geraten ließ. Und auch wenn Apples iPhone nicht über das größte Display und die höchste Auflösung im Vergleich zu anderen Smartphones verfügt, verkauft wird es sich trotzdem in riesigen Stückzahlen.

Apple greift für die Produktion seiner iPhones und iPads auf die Displays von Samsung zurück, weil diese über eine ausgezeichnete Qualität verfügen. Doch für den Fernseher von Apple sind als Lieferanten LG und Sharp ausgemacht, die sicher auch das Zeug dazu haben, eine erstklassige Bildqualität sicherzustellen. Interessant ist, dass sich Samsung zum Apple Fernseher äußert, lässt dies doch darauf schließen, dass dieser tatsächlich im Anmarsch ist. Moseley jedenfalls glaubt, dass zwar die Vision von Steve Jobs in Bezug auf die einfache Bedienbarkeit eines Fernsehers großartig sei, doch dass letztlich die Bildqualität entscheide. Er ist überzeugt davon, dass jemand – egal ob Neuling oder alter Hase – weder in diesem noch im nächsten Jahr Samsung bei diesem Kriterium schlagen kann.

Dass der südkoreanische Mitbewerber und seine Entwicklungsabteilung auch nicht schlafen, ist anzunehmen. Schließlich wurden erst neulich auf der Consumer Electronics in Las Vegas einige Innovationen Samsungs vorgestellt. So wurde eine eigene Sprachsteuerung vorgestellt, die noch dieses Jahr auf den Markt kommen soll. Darüber hinaus soll der „Smart-TV“ des Hersteller über eine Gesichtserkennungsfunktion steuerbar werden und bestimmte Geräte werden aufrüstbar sein, sodass der Kunde nicht bei jeder Neuerung ein neues Gerät kaufen muss. Wir meinen, dass zwei gute Produkte dem Markt gut tun. Schließlich belebt Wettbewerb das Geschäft, doch hoffen wir auch, dass es bei einem fairen Wettbewerb bleibt, der nicht wieder Dutzende Gerichtsprozesse nach sich zieht. Bereits im Januar äußerte sich Samsung dahingehen, dass man mit dem SmartTV gut gerüstet sei. (via)

Kategorie: Mac

Tags: , ,

9 Kommentare

  • NamePlutonium

    Kommentar Bin gespannt wie das TV-Gerät in der Bedienung von Apple ist. Wenn ich mir Samsung, LG, Phillips, Pansasonic und sonst wen anschaue, so ist die Bedienung in allen Belange recht umstaändlich. Ausreichend, aber umständlich. Man gewöhnt sich an allem, aber wenn Apple wieder eine Idee entwickelt hat, welches eine Programmierung usw. in wenigen Sek. ermöglicht oder Sender-Reihenfolgen einfachst durchführen zukönnen…. ich bin gespannt….

    16. Feb 2012 | 11:36 Uhr | Kommentieren
    • NameZornigel

      Endlich jemand der das auch ausspricht, ich habe mir einen Samsungfernseher gekauft. 4 Stunden Sender einstellen. Sollte Samsung aber an der Senderprogrammierung nichts ändern, war es auch mein letzter.

      27. Feb 2012 | 11:47 Uhr | Kommentieren
  • Fu Man Shu

    Ich wette, dass die ganze nummer ein Flop wird, wie das Apple TV. Denn wenn man sieht, dass Panasonic (die mit abstand die besten Geräte bauen) Jahr für Jahr verlust fahren wird Apple mit einem TV von 32 oder 40″ zu utopischen Preisen von 2000 – 3000 vielleicht auch mehr € ganz sicher nicht plötzlich die Fernsehwelt umkrempeln.

    16. Feb 2012 | 12:56 Uhr | Kommentieren
    • Daniel1988

      Apple hat auch trotz „utopischer Preise“ die Mobilfunkwelt umgekrempelt.

      Die Fernsehhersteller werden noch echt blöd aus der Wäsche gucken…

      16. Feb 2012 | 14:31 Uhr | Kommentieren
      • Fu Man Shu

        Recht hast Du, aber sicher werden Fernseher (auch in zukunft nicht) von Mobilfunkanbietern subventioniert.

        16. Feb 2012 | 14:37 Uhr | Kommentieren
  • NameToast

    Kommentar

    „Jahr verlust fahren wird Apple mit einem TV von 32 oder 40″ zu utopischen Preisen von 2000 – 3000 vielleicht auch mehr € ganz sicher nicht plötzlich die Fernsehwelt umkrempeln.“

    den Fehler hat Nokia auch schon gemacht!

    16. Feb 2012 | 14:34 Uhr | Kommentieren
  • Eric

    mal unabhängig davon wie gut oder schlecht ein Apple TV wird ist es
    doch amüsant zu sehen wie manchen Konkurennten schon jetzt die
    Düse geht . Und zudem eine Wertung über ein noch nicht erschienenes
    Produkt abzusondern ist schon cool. Erinnert etwas an diesen Depp
    Steve Ballmer der auch das iPhone kaputtreden wollte als es noch
    gar nicht draussen war , in seinem Gesicht war damals die blanke Panik ! 🙂

    16. Feb 2012 | 17:15 Uhr | Kommentieren
  • Ronny

    Samsung ist in Sachen Displays Weltmarktführer. Analysten gehen davon aus, dass Samsung in der Entwicklung den anderen Großen wie Sony, LG Sharp um mehr als 1 Jahr voraus ist. Da Apple weder Displays entwickelt noch herstellt, sondern sämtliche Bauteile für seine Geräte von Fremdherstellern produzieren lässt und zukauft (Samsung ist übrigens der größte Zulieferer für Bauteile wie Displays, Speicherchips, etc. von Apple) ist es kaum anzunehmen, dass Apple den aus der CES 2012 vorgestellen 4-8mm dicken, 7,5Kg leichten und 55 Zoll großen Oled Displays von Samsung etwas entgegenzusetzen hat. Gesichtserkennung, Gestensteuerung, Sprachsteuerung, 3D ist dort jetzt bereits alles schon onboard.

    16. Feb 2012 | 21:41 Uhr | Kommentieren
  • Tatonka

    Der Unterschied zur Mobilfunkwelt ist zweierlei .. ein Handy kauft man alle paar Jahre neu und bekommt so die Kosten nur indirekt mit (weil oft subventioniert und auf viele Monate verteilt). Einen Fernseher kauft man für viele Jahre 5-10 Jahre sind eher der Zielrahmen.
    Und Fernsehen lebt primär vom Inhaltsangebot .. Lassen wir mal Spielereien wie Mail einblendungen über dem TV Bild oder das Wettervorhersage Widget ausser Acht ist das Ding primär ein Fernseher und die Leute wollen TV Programme konsumieren. In den USA gibt es neben den grossen Fernsehsender einen aufstrebenden Markt an Online Diensten, die eine echte Berreicherung wäre wenn sie vernüftig in einen Fernseher eingebunden wären .. sowas gibts aber hier nur sehr sehr beschränkt. Selbst Apples eigener iTunes TV/Movie store ist nicht mal in allen Europäischen Ländern verfügbar ..

    Ich bin und bleibe sehr skeptisch was so einen smarten Apple TV angeht .. was nicht heissen soll, dass ich die Idee nicht interessant fände .. allein mir fehlt der Glaube an die grosse Revolution.

    T.

    17. Feb 2012 | 11:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen