Das iPad (3.Generation): Apps auf dem Retina Display

| 19:45 Uhr | 10 Kommentare

In exakt zwei Tagen werden vermutlich über 1 Million Menschen das neue iPad in der Hand halten und intensiv testen. Die Kollegen von Tinhte.vn haben uns da bereits ein paar Tage voraus. Nachdem die Jungs aus Vietnam zunächst ein Unboxing-Video, Benchmarks und Testbilder der 5MP Kamera veröffentlicht haben, folgen nun einige Details zu den Apps auf dem Retina Display.

Während das Display des iPad 2 „nur“ 1024 x 768 Pixel darstellen konnte, verpackt das Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel bereits die vierfache Pixelanzahl. Wie wirkt sich das auf die App-Darstellung beim iPad aus? Bereits vor Tagen hat Apple seine Entwickler aufgerufen, passende Apps für iOS 5.1 und das neue iPad einzureichen.

Gleichzeitig aktualisierte Apple sämtliche hauseigenen Apps, so dass diese auch perfekt auf dem neuen iPad dargestellt werden können. Die Größe der Apps stiegt beim Update massiv an. Keynote wuchs von 115MB auf 327MB, Numbers von 109MB auf 283MB, Pages von 95MB auf 269MB und iMovie von 70MB auf 404MB. Bereits existierende Apps, die noch nicht für das neue Retina Display ausgelegt sind, werden automatisch hochskaliert und wirken dadurch nicht ganz so scharf.

Applikationen für das iPhone werden wie gewohnt mit einem „2x“ Button versehen und mit einem großen schwarzen Balken umrandet. Ein ähnliches Beispiel hatte kurz vor der iPad-Keynotee eine Spiele-Entwickler parat. (via)

Kategorie: iPad

Tags: , ,

10 Kommentare

  • Nero2k

    Gint es schon ne Silikon Hülle/ Case für das New IPad ?

    14. Mrz 2012 | 19:57 Uhr | Kommentieren
    • lala

      Für was? Die äußeren Maße sind (so gut wie) gleich geblieben…

      14. Mrz 2012 | 22:29 Uhr | Kommentieren
  • Gross

    Bei den Appgrößen macht es irgendwie keinen sinn mehr ein 16 GB iPad zukaufen auf dem dann zwar die Grafiken schön aussehen aber sonst nichts mehr drauf passt.

    14. Mrz 2012 | 20:48 Uhr | Kommentieren
  • dc

    Ui, da werden 16 GB nicht lange halten. Ich denke eine 32 GB Version sollte es dann schon sein.

    14. Mrz 2012 | 21:22 Uhr | Kommentieren
  • Steve

    Wie geil ist das denn,kann dann ganze 20 Apps verwalten;-)
    Und Apple hat mal wieder an meine geliebte VGA Kamera gedacht!!!welcome to 2012.
    Wo sind die Innovationen statt hardwareverwurstung?
    Highend Geräte brauchen Highend Speicher!

    Naja Apple leider zu viele ko- Kriterien .
    Mal schauen was bei Android so abgeht!!!

    15. Mrz 2012 | 7:56 Uhr | Kommentieren
  • JiYeon

    wenn es mehr als 64gb geben würde, würde ichs sofort kaufen…
    mit 64gb komm ich auch net so aus

    15. Mrz 2012 | 8:14 Uhr | Kommentieren
  • Mineral

    Stimmt,Apple hätte den Speicher ruhig reduzieren können 😉 8 oder 4 Gb reichen voll aus;-)
    Wer will denn schon Hd. Filme und Fotos auf seinem iPad?
    Kannst ja einen terrabyte in der cloud Mieten!!!

    15. Mrz 2012 | 8:17 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    hmm, ich war ja bisher immer einer, der 16gb für ausreichen hielt, solange man das Ding nur zu Hause verwendet und alles streamen kann, aber nu…

    PS: was issn das für ein captcha? …. x 6 = fünzig vier

    15. Mrz 2012 | 8:20 Uhr | Kommentieren
  • Mineral

    Ja leider verplant, schade Apple .
    Beim nächsten mal vielleicht, wenns wieder Innovationen gibt statt nur ein highend Preis:-)

    15. Mrz 2012 | 8:23 Uhr | Kommentieren
  • kugelpolierer

    Es ist ja noch viel schlimmer, auch die alten iPads werden wachsenden Speicherschwund erleiden. Da tagtäglich neue APP-Updates mit Retina Unterstützung erscheinen werden, kann man dann bald nur noch die Hälfte oder ein Drittel der ehemaligen Apps auf dem eigenen iPad speichern. Unter 64 GB kommt mir daher kein iPad mehr ins Haus.

    15. Mrz 2012 | 20:55 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen