Grafik des Tages: Das neue iPad ist ein Allround-Talent

| 11:22 Uhr | 7 Kommentare

Als Apple das iPad 1 im Jahr 2010 vorstellte, definierte der Hersteller aus Cupertino die Kategorie der Tablets neu. Bis zum damaligen Zeitpunkt gab es kein Gerät am Markt, welches ernsthaft den Namen Tablet, so wie wir es heute kennen, verdient gehabt hätte. Apple präsentierte ein Gerät mit dem Videos geguckt werden, Spiele gespielt und unzählige Apps genutzt werden konnten. Zudem konnte das iPad z.B. als digitaler Bilderrahmen, e-Book Reader, Netbook-/Notebook Ersatz oder MP3-Player genutzt werden.

Mittlerweile sind wir beim neuen iPad 3. Generation angekommen und Apple hat sein iPad weiter verbessert. Insbesondere das Retina Display und das Kamerasystem werten das Gerät gehörig auf.  Die Vielfältigkeit des neue iPad haben die Jungs von nextworth in einer ansehnlichen Grafik veranschaulicht.

Das neue iPad wird zum größten Teil zum Surfen im Internet benutzt, soziale Medien, Videos und Spiele stehen ebenso hoch im Kurs. Mit dem iPad werden (teilweise) Spielekonsolen, SLR-Kameras, Musikplayer, der Amazon Kindle und viele weitere Geräte abgelöst. (via)

Kategorie: iPad

Tags: ,

7 Kommentare

  • Kirnbichler

    Das ist natürlich gequirlter Quark. Das iPad ersetzt keine DSLR, es ersetzt allenfalls eine ziemlich simple Kompaktknipse, aber eigentlich auch das nicht, denn dazu ist es viel zu unhandlich.

    Und einen Computer („Laptop“), auf dem man selbst Herr seiner Daten ist, und ohne zuhilfenahme weiterer Computer auch eigene Daten hin-und-her-transferieren kann, den kann ein iPad auch nicht ersetzen.

    Oder gibt es eine Anwendung, mit der sich PDF-Dateien, Word- und Excel-Dokumente über das Camera Connection Kit in das iPad einschleusen ließen?

    26. Mrz 2012 | 11:52 Uhr | Kommentieren
    • ÄSZED

      Natürlich ersetzt es keine Foto oder Video Kamera aber man kann gute Fotos und Videos mit machen. Und das iPad hat auch keinen USB Anschluss, dass ist richtig, aber dafür ist es mit was besserem Kombatible, iCloud oder Dropbox die das viel leichter per Push übertragen. Ja man kann auch mit diversen Apps PDF Dokumente bearbeiten und per Mail/iCloud auf andere Geräte übertragen. Mit Pages(Word), Numbers(Exel) und Keynote(Power Point) ist das natürlich ebenfalls möglich.

      26. Mrz 2012 | 12:52 Uhr | Kommentieren
    • Hans

      Jailbreake dein iPad und du kannst über den USB anschluss ALLES machen!

      26. Mrz 2012 | 13:00 Uhr | Kommentieren
      • Erkan

        @Hans

        Naja nicht alles. Sagen wir einiges.

        Weil über USB an Drucker anschließen und drucken geht soweit ich weis ja nicht.

        Oder?

        26. Mrz 2012 | 14:37 Uhr | Kommentieren
    • DAMerrick

      Nimm das doch nicht so ernst.

      Auf der anderen Seite: 95% der Computernutzer sind mit dem Dateisystem eines PCs heilos überfordert. Diese 95% lieben das iPad. (Solche Leute wirst du hier auf der Website kaum finden, aber sie sind da)

      Der Durchschnitt (Also die Menschen mit denen wir als Experten uns weniger abgeben):
      > Wollen mal ein Spiel spielen
      > Ein paar Schnappschüsse machen
      > Jemanden der sie an Termine erinnert
      > Mal ein Buch lesen (Eltern für Kinder mit Bildern)
      > Und sich vor allem keine Gedanken um Dateien und Dateisysteme machen.

      Gerade letzteres interessiert die Wenigsten. Schön, das du Herr über Millionen Daten sein willst – 95% sind aber glücklich wenn sie wissen das Breife in Pages, Tabellen in Keynote und Notizen in Notes liegen.

      26. Mrz 2012 | 19:36 Uhr | Kommentieren
  • ÄSZED

    Nein, dafür benötigst du AirPrint

    26. Mrz 2012 | 15:35 Uhr | Kommentieren
  • Applefreak

    Bei mir klappt es probemlos mit einem ePeint Drucker . ( iPod Touch )

    26. Mrz 2012 | 16:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen