Apple vs. Nokia: Entscheidung über nano-SIM Standard vertagt

| 19:20 Uhr | 0 Kommentare

Apple und Nokia streiten dieser Tage um den zukünftigen nano-SIM Standard. Beide Parteien wollen ihren eigenen Standard durchsetzen. Hier und dort könnt ihr unsere Berichterstattung zu dem Thema verfolgen.

In dieser Woche sollte eigentlich eine Entscheidung des European Telecommunications Standard Institute (ETSI) erfolgen, welche SIM Karte zum Standard wird. Aufgrund der Tatsache, dass die beiden Parteien in ihren Vorstellungen zu weit von einander entfernt liegen, musste die Abstimmung nun verschoben werden. Man rechnet mit einer Verschiebung um 30 Tage.

Während Apple an der jetzigen Form der Micro-SIM Karte weitestgehend festhalten und die nano-SIM lediglich ein Stückchen kleiner gestalten will, gehen Nokia und RIM einen anderen Weg. Beide Unternehmen setzen auf ein deutlich kleineres Konzept. Apple garantiert, dass man das eigene Modell abgabefrei lizenzieren möchte. Nokia stellt sich jedoch quer und will die eigenen Patente nicht für Apple hergeben.

Unterdessen hat RIM bei der ETSI eine Beschwerde über Apple eingereicht. Der kanadische Hersteller will sicherstellen, dass Apple nicht kurzfristig über ein sogenanntes „proxy voting“ über mehr Stimmen bei der Abstimmung verfügt als die Konkurrenz. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.