Ticker: Apple will Entscheidung zu iBook-Preisen, Untersuchungen bei Zulieferern gehen weiter, Steve Jobs Interviews, iPad WiFi + 4G in Australien

| 20:17 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass das US-Justizministerium gegen Apple und mehrere Verlagshäuser eine Klage eingereicht hat. Im Fokus steht die iBooks-Preispolitik. Apple gab an, durch den iBookstore dem Amazon Monopol entgegenzutreten. Analysten und Experten sehen gute Chancen für Apple.

Wie Reuters berichtet, will Apple in jedem Fall eine gerichtliche Entscheidung. Eine außergerichtliche Entscheidung kommt für den Hersteller aus Cupertino nicht in Frage. Die nächste Anhörung findet am 22. Juni 2012 statt.

+++++++

In Kooperation mit der Fair Labor Association kontrolliert Apple seine Zulieferer und Partner in China. Über die Ergebnisse informiert Apple regelmäßig auf seiner Webseite. Im März wurde die maximale Arbeitszeit von 60 Stunden von 89 Prozent aller Mitarbeiter eingehalten (Steigerung von 84 Prozent). Bereits einen Monat später liegt der Wert bereits bei 95 Prozent.

Wie Apple zudem bekannt gegeben hat, sollen die Kontrollen auf insgesamt 800.000 Arbeiter ausgeweitet werden. (via)

+++++++

Im Oktober 2011 ist der Apple Mitbegründer Steve Jobs von uns gegangen. Mehrere Monate nach seinem Tod tauchen nun diverse Interviews mit Jobs auf, die Brent Schlender im Laufe der Jahre seit 1985 geführt hat. Schlender führte einen großteil der Interviews für das Wall Street Journals und für Fortune, die meisten entstanden zu Zeiten von NeXT und während der Pixar Übernahme.

Kernaussagen der Interviews findet ihr hier.

+++++++

Seit der Vorstellung des neuen iPad im letzten Monat hat der Name „iPad WiFi + 4G“ und insbesondere das 4G für reichlich Verwirrung gesorgt. Das neue iPad unterstützt nur die LTE Netze in USA und Kanada. In zahlreichen Ländern sind Verbraucherschützer bereits auf die Barrikaden gegangen. Apple hat in Australien nachgebesserte und weist mittlerweile deutlich daraufhin, dass das australische LTE Netz nicht unterstützt wird.

Verbraucherschützer verlangen, dass Apple komplett auf die Bezeichnung 4G verzichtet, doch Apple sieht hierfür keine Veranlassung. Unter anderem argumentiert der iPad-Hersteller wie folgt:

There was at all material times information widely published in Australia which informed consumers that the iPad with WiFi + 4G was not compatible with Telstra’s 4G LTE network.

(via)

Kategorie: App Store

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen