Nun das Touch-Patent: Apple erneut verklagt

| 8:33 Uhr | 6 Kommentare

Ein neuer Tag, ein neuer Patentrechtsstreit. Apples Anwälte können sich dieser Tage nicht über zu wenig Arbeit beschweren. Nahezu täglich gibt es neue Fronten, an denen der Hersteller aus Cupertino versucht seine eigenen Patente zu verteidigen, bzw. versuchen muss, sich Klagen zu widersetzen.

Im jüngsten Fall geht es um die Firma FlatWorld. Das aus Pennsylvania stammende Unternehmen verklagt Apple. Im Fokus stehen Touch-Patente, die verletzt worden sein sollen. Die eingereichte Klage betrifft nicht nur iPhone, iPod touch und iPad, sondern auch alle anderen Apple Gerätschaften, die mit einem Multi-Touch-Bedienfeld ausgestattet sind.

Somit stehen auch das MacBook Pro, MacBook Air, Magic Trackpad im Mittelpunkt der Klage. Weiter heißt es in dem Bericht von PatentlyApple, dass FlatWorld das Patent bereits 1998 eingereicht hat. In dem Patent beschreibt FlatWorld eine Methode, wie Kinder ab 2 Jahren bestimmte Obtekte verschieben können.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

6 Kommentare

  • Sebastian

    Also so langsam wirds wirklich etwas lächerlich. Patente wie die Touchbedienung sollten inzwischen eh aberkannt werden weil das inzwischen ein weltweites elementares Bedienungskonzept ist.

    24. Apr 2012 | 8:39 Uhr | Kommentieren
    • Domi

      Autos sind auch weltweit vertreten. Dürfen die Hersteller jetzt nicht mehr Ihre Wagen schützen?

      24. Apr 2012 | 9:00 Uhr | Kommentieren
  • ich

    Aber wer soll dann die armen armen Anwälte beschäftigen??!!

    24. Apr 2012 | 8:45 Uhr | Kommentieren
  • Anti78

    Müssten dann nicht auch alle anderen Hersteller von Smartphones und Tablets und Touch-Displays verklagt werden? Warum wird wieder nur Apple angegriffen?

    24. Apr 2012 | 9:08 Uhr | Kommentieren
  • Echo

    Kommentar Tja lieber Apfel, so wie man in den Wald hineinschreit, so kommt es herraus… Da muss das Fallobst aus Cupertino sich nicht wundern das jetzt irgendwelche Unternehmen unter irgendwelchen Steinen hervorgekrochen kommen und genau das versuchen was Apple ja schon seit geraumer Zeit praktiziert…. Ich finde es irgendwie schon fast amüsant. Doof nur das all die ganzen sinnbefreiten Klagen einen Haufen Geld kosten und leittragenden meistens nur die Verbraucher sind.

    24. Apr 2012 | 9:10 Uhr | Kommentieren
  • Matze

    Hier geht es sowieso nur ums Geld! Jeder möchte verständlicherweise etwas vom Apfel abhaben und Apple ist mit seinen Patenten ebenfalls so, das es etwas vom anderen Apfel haben möchte. Sicherlich hat jedes auto auch ein Lenkrad und Mercedes verklagt BMW nicht, weil sie auch ein rundes Lenkrad haben was auf der linken Seite ist. Ich denke Patentstreitikkeiten können lächerlich sein, können aber z.B. bei den chinesischen Raubkopierern wirklich nötig sein…

    24. Apr 2012 | 13:27 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen