Steve Jobs hatte Vision von werbefinanziertem Mac OS 9

| 10:25 Uhr | 6 Kommentare

Es liegt schon ein paar Jahre zurück, Steve Jobs hatte ursprünglich die Vision von einem werbefinanzierten Betriebssystem. Beim Vorgänger zu Mac OS X sollten Werbeelemente ins Betriebssystem integriert werden, letztendlich ist es dazu bis zum heutigen Tag jedoch nicht gekommen.

Wie Autor Ken Segall in seinem aktuellen Buch „Insanely Simple: The Obsession That Drives Apple´s Success“ schreibt, hatte Apple CEO Steve Jobs bereits im Jahr 1999 die Vision, Werbeelemente ins System zu integrieren. Neben einer normalen Upgrade-Version auf Mac OS 9 zum Preis von 99 Dollar wollte Jobs eine zweite kostenlose OS 9 Version anbieten, die sich über Werbeeinblendungen finanziert.

Die in das System integrierten 1-minütigen lange Werbebotschaften sollten von Premium-Anbietern stammen und über das Internet aktualisiert werden. Schon damals wollte Jobs auf intelligente Werbung setzen. Neigte sich z.B. die Tinte im angeschlossenen Drucker dem Ende entgegen, so sollte Werbung für Tinte eingeblendet werden. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

6 Kommentare

  • Kirnbichler

    Nicht jede Idee von His Steveness war gut, und die hier gehört eindeutig in diese Kategorie.
    Wird wohl seine Gründe gehabt haben, warum das nicht umgesetzt wurde.

    27. Apr 2012 | 15:55 Uhr | Kommentieren
  • Manu

    Das passt für mich nicht so richtig ins Bild von Steve Jobs. Ein Mensch, der jedem das perfekte Entertainment-Erlebnis bieten möchte, so sehr davon getrieben, das er nicht im Traum daran denkt, software oder hardware aus der Hand zu geben soll auf die Idee kommen, dieses perfekte Erlebnis durch Werbung zu zerstören? Passt für mich nicht zusammen.

    27. Apr 2012 | 18:31 Uhr | Kommentieren
    • DAMerrick

      Und iAds existieren für dich dann gar nicht?
      Die Präsentation dieser Werbeform ist manipuliert, das Ganze eine Riesenverschwörung?

      27. Apr 2012 | 21:22 Uhr | Kommentieren
      • Manu

        „Beim Vorgänger zu Mac OS X sollten Werbeelemente ins Betriebssystem integriert werden, letztendlich ist es dazu bis zum heutigen Tag jedoch nicht gekommen.“

        Weiss nicht genau was du meinst. Ich hab noch kein Apple OS, aber würde mich jetzt doch sehr wundern dort Werbung vorzufinden wenn ich den Artikel lese.

        28. Apr 2012 | 9:59 Uhr | Kommentieren
  • DAMerrick

    Du hast kein iOS mit iAds?
    Das würde mich wundern wenn du kein iPhone oder iPad hättest.

    Auch iOS ist ein Betriebssystem und sogar von Apple.
    Und iAds wurde 2010 vorgestellt – Werbeplattform von Apple für iOS.

    28. Apr 2012 | 13:29 Uhr | Kommentieren
    • Manu

      Wie kommst du drauf das ich ein Apple-Gerät habe? Hab ich das jemals erwähnt? Hab mich ausschließlich zur Idee von einem reinen Werbefinanzierten Betriebssystem geäußert und das es meiner Ansicht nach nicht mit der Vorstellung Jobs zusammen passt, die kontrolle über das Erlebnis des endnutzers komplett zu haben und zu gestalten, gleichzeitig aber so viel Fremdwerbung auf ein Betriebssystem zu packen, nur damit ist „kostenlos“ wird. Und iAd ist einfach gewöhnliche Werbeschaltung, nicht aber integrierte OS Werbung die sich aktiviert sobald ich, wie im Artikel, meine Tinte verbraucht habe.

      28. Apr 2012 | 16:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen