TomTom Radarkamera App für iPhone erschienen

| 9:22 Uhr | 5 Kommentare

Wer kennt das nicht? Auf einmal macht es „Blitz“ und die Radarfalle hat wieder zugeschlagen. Für alle, die etwas gegen Knöllchen und für die Verkehrssicherheit tun wollen, bietet TomTom ab sofort die Applikation „TomTom Radarkameras“ (kostenlos) an

Mit der Applikation erhalten Autofahrer Hinweise auf fest installierte und mobile Radarkameras. Insgesamt 1,6 Millionen Autofahrer aus 15 europäischen Ländern tragen dazu bei, dass die App zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt und über Geschwindigkeitsbeschränkungen auf dem Laufenden hält.

Über die Applikation TomTom Radarkamera erhalten Anwender Zugriff auf den TomTom Premium-Dienst „Radarkameras“, der bis dato nur als In-App-Kauf innerhalb der TomTom Navigations-App zur Verfügung stand. Die App zeigt die aktuelle Geschwindigkeit, Geschwindigkeitsbeschränkungen, den Radarkamera-Typ, dem sich der Fahrer nähert sowie die Distanz bis zur Kamera. Darüberhinaus lebt die App von der Community. Sie kennt nicht nur 95 Prozent aller fest installieren Radarkameras, sondern meldet auch mobile Radarkameras in Echtzeit.

TomTom Radarkamera steht ab sofort im App Store bereit, ist 293 MB groß und verlangt iOS 4,3 oder neuer. Sie deckt Deutschland und Österreich ab. Die TomTom Radarkamera App ist kostenlos, der volle Funktionsumfang setzt jedoch den Abschluss eines Monats- oder Jahresabos als In-App Kauf voraus. Der Einführungspreis liegt bei 1,50 Euro für das Monatsabo bzw. 18,99 Euro im Jahresabo. Der reguläre Preis für das Abo liegt bei €4.99 für einen Monat und €29.99 für 12 Monate.

Kategorie: App Store

Tags: ,

5 Kommentare

  • Daniel1988

    Ich denke sowas ist eigentlich illegal?
    Und dann bietet so eine Firma wie TomTom das an?

    Oder kommt dann wieder die Aussage, der Verkauf solcher Apps ist legal…nur die Nutzung ist illegal?!

    Also ist der Kunde dann der „Gearschte“…

    04. Mai 2012 | 10:00 Uhr | Kommentieren
  • hajo

    richtig daniel, so ist es doch immer.

    aber zur qualität:
    „1,6 Millionen Autofahrer aus 15 europäischen Ländern tragen dazu bei, ….“ aber dann nur in 2 ländern nutzbar, das ist paradox. und überhaupt, was soll das bitte?? wir LEBEN in globalisierter Welt !!!

    und leider fehlt im artikel auch eine info darüber, was denn die kostemlose app kann!

    04. Mai 2012 | 11:25 Uhr | Kommentieren
  • hajo

    habmir die app jetzt mal angesehen im appstore:
    ohne account funzt sie nur als geschwindigkeitsmesser.
    in meinem land ist sie nur für benelux verfügbar (ebenfalls bei angeblichen 1,6 mio. usern). nutzt also nix wenn ich ausserhalb fahre.
    im ausland kommen kosten durch dataroaming dazu (gps signal), das wird teuer bei weiten strecken oder vielfahrerei!
    einige kameratypen sind in allen regionen nicht erkennbar!!!
    die app heisst richtigerweise „tomtom speed cameras (benelux)“

    04. Mai 2012 | 11:55 Uhr | Kommentieren
  • Sören

    Die App ist nur für den Fahrer illegal. Als Beifahrer z.B. Darf man die benutzen…

    Aber die Blitzer App kann das selbe und ist kostenlos 🙂

    04. Mai 2012 | 16:42 Uhr | Kommentieren
  • Goldmember

    Geht das nur im deutschen Shop? Habe Schweizer App. Store und ich bekomme eine Fehlermeldung

    05. Mai 2012 | 11:47 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen