Steve Jobs Notizen für die iPhone-Präsentation 2007

| 10:22 Uhr | 2 Kommentare

Der ein oder andere von euch wird sich sicherlich noch an die iPhone Keynote aus 2007 erinnern. Im Januar 2007 stand Steve Jobs im Rahmen der Macworld auf der Bühne und präsentierte die Smartphone-Revolution.

Mit welchen Notizen führte Jobs durch die Präsentation? Die nun aufgetauchten Infos vom 09. Januar 2007 zeigen, wie minimalistisch Jobs auch bei den Keynotes war. Steve Jobs war ein „Showman“, der nur wenige Aufzeichnungen brauchte. Die Notizen waren simpel, er hatte sie fachmännisch ausgedruckt und gebunden.

Die drei iPhones unter dem Manuskript dienten für die Präsentation. Steve Jobs nutzte nur eins dieser Geräte, die anderen beiden dienten als Reserve. (via)

2 Kommentare

  • Martin

    Die Backup-Telefone sind wenig verwunderlich, steht seit einigen Jahren doch alles immer doppelt und dreifach auf dem Tisch. Auch Scott Forestall scheint auf Notizen zurück zu greifen wenn er direkt am Gerät arbeitet. Die Notwendigkeit von solchen Aufschrieben impliziert natürlich eine ganz andere Frage: Die Demos machen immer einen inhaltlich kleinen Teil der Keynote aus. Welche Art von Notizen benutzte er für den Rest? Es ist ja durchaus zu sehen das Jobs immer 2 große Screens im Zuschauerraum hatte, auf die er auch regelmäßig schaute. Ob es nur die Präsentationsansicht von Keynote war oder ob auch noch weitere Informationen eingeblendet wurden?

    07. Mai 2012 | 11:10 Uhr | Kommentieren
    • rapid10

      Wenn man von seinem Produkt überzeugt ist, braucht man niemanden der einsagt…

      07. Mai 2012 | 12:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen