Bloomberg: MacBook Pro 2012 erscheint zur WWDC 2012

| 13:33 Uhr | 11 Kommentare

Es stellt sich die Frage, ob Apple noch vor der WWDC 2012 und vor OS X Mountain Lion neue Macs wie das MacBook Pro 2012 vorstellen wird. Bloomberg ist ganz eindeutig der Meinung: Nein. In dem jüngsten Bericht von Adam Satariano, Ian King und Peter Burrows heißt es, Apple bereite eine neue Familie dünnerer MacBooks auf Intel-Chip-Basis vor.

The MacBook Pro machines, to be unveiled at Apple’s annual developers conference starting June 11, also will feature high- definition screens like those on the iPhone and iPad, as well as flash memory to cut startup times and extend battery life, said the people, who asked not to be identified because the plans haven’t been made public.

Die neuen MacBook Pro 2012 sollen im kommenden Monat zur WWDC 2012 vorgestellt werden. Weiter heißt es seitens des Insiders, dass die neuen MacBook Pro 2012 über ein Retina Display, genau wie beim iPhone oder iPad, verfügen und auf SSD-Flash-Speicher setzen werden, um den Bootvorgang zu erhöhen und die Akkulaufzeit zu verbessern. Ähnliche Gerüchte zum kommenden MacBook Pro 2012 tauchten erst vor wenigen Tagen auf.

Darüberhinaus wird Apple auf der WWDC 2012 über iOS 6 und OS X Mountain Lion sprechen. Während iOS 6 vermutlich erst im Herbst erscheinen wird, dürfte OS X 10.8 zeitnah zur Worldwide Developers Conference freigegeben werden. (via)

11 Kommentare

  • Basti1904

    Hmm wenn die Anfang Juni zur WWDC vorgestellt werden…wann kann man denn dann erfahrungsgemäß damit rechnen die MBP ordern zu können bzw. eins sein Eigen nennen zu dürfen?

    16. Mai 2012 | 14:57 Uhr | Kommentieren
    • derKremer

      Kurz nachdem sie ausgeliefert wurden;-)

      16. Mai 2012 | 15:33 Uhr | Kommentieren
    • July

      Kommt drauf an, wenn sie sich am iPad orientieren dann 2 Wochen später bzw 4 Stunden nach der Keynote vorbestellen. Allerdings hat es auch noch nie so eine Keynote für die Macs gegeben…

      16. Mai 2012 | 15:33 Uhr | Kommentieren
      • Mario

        Ich weiß nicht wie Jung bist, aber früher wurden die power Books und Co immer mit Riesen tamm tamm auf der Keynote präsentiert ….
        Das letzte was mir einfällt ist das Uni Body Design und thunserbold. … Solange nur ein neuer Prozessor rein kommt ist ja nicht viel zu sagen

        17. Mai 2012 | 10:33 Uhr | Kommentieren
    • Michael

      Es ist nicht ungewöhnlich, dass man die neuen Geräte sehr zeitnah nach der Präsentation (also quasi sofort, wenn der Online-Store wieder online geht) bestellen kann: vielleicht binnen einer, zwei Stunden nach Ende der Präsentation…

      16. Mai 2012 | 15:36 Uhr | Kommentieren
  • Simon123

    Das würde ich auch gerne wissen..Fliege nämlich am 26. Juni für ein Jahr nach Amerika und würde gerne davor ein (deutsches Gerät) haben. Oder was haltet ihr vom Kauf in den USA? Nachteile? Weiß jemand wann Apple die „Back to School“ Aktion startet?

    16. Mai 2012 | 15:35 Uhr | Kommentieren
  • CH123

    Wenn es danach nicht noch ewig dauert bis man es auch kaufen kann bin ich zufrieden.

    Das DVD Laufwerk wird ja wie es scheint weggelassen aber wie sieht es mit dem SD- Karten Slot aus? Gab es dazu schon informationen? Denn ob ich auf diesen verzichten möchte müsste ich mir noch überlegen.

    16. Mai 2012 | 15:39 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Bisher gibt es noch kaum etwas neues über einen neuen Mac Mini… hoffentlich wird der nicht aussen vor gelassen. Die neuen MacBooks interessieren mich weniger.

    16. Mai 2012 | 15:56 Uhr | Kommentieren
  • Marcel

    Geht es hier lediglich um das 15 Zoll-Modell oder wird es auch weiterhin ein 13 Zoll Pro geben?

    Wollte mir eigentlich alsbald ein MBA 13 Zoll kaufen.

    16. Mai 2012 | 20:49 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Um Deine Frage zu beantworten, schau mal bitte hier:

    Apple verdünnt MacBook Pro. Vorstellung bei der WWDC am 11. Juni
    https://www.macerkopf.de/2012/05/15/apple-bereitet-15-macbook-pro-2012-vor-retina-display-duenneres-design-usb-3-0/

    17. Mai 2012 | 9:58 Uhr | Kommentieren
    • Marcel

      Den Artikel habe ich gelesen.

      Ich tippe darauf, dass das MBA in Zukunft das „Standard-MacBook“ von Apple sein wird (11 und 13 Zoll).
      Für professionelle(re) Anwender gibt es dann noch das MBP (nur in 15 Zoll, 17 Zoll soll ja wegfallen und ein dünneres 13 Zoll MBP wäre – meiner Meinung nach – dem 13 Zoll MBA zu ähnlich).

      Das was jüngst als 15 Zoll MBA in den Gerüchten war, wird kein MBA sondern ein MBP. Heißt aber trotzdem: SuperDrive, Ethernet- und Firewire-Port fallen weg, standardmäßig SSD. Folglich wird das Ganze dadurch etwas schlanker und leichter.

      17. Mai 2012 | 15:08 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen