iPhone 5: Steve Jobs Einfluss und Apps auf einem 4″ Display

| 16:01 Uhr | 10 Kommentare

Auch wenn das iPhone 5 noch Monate in der Zukunft liegt, wir rechnen mit einer Vorstellung im Herbst, vergeht dieser Tage kaum ein Tag, an dem nicht über die sechste iPhone Generation spekuliert wird. Bloomberg bestätigt noch einmal, dass der verstorbene Apple Mitbegründer Steve Jobs maßgeblich an der iPhone 5 Entwicklung beteiligt war. Zudem präsentieren wir euch, wie sich Apps auf einem 4″ Display im Vergleich zum 3,5″ verhalten könnten.

Bereits kurz nach dem Tod von Steve Jobs kamen schnell Gerüchte auf, dass der Apple Mitbegründer bis zu seinem Ableben intensiv an zukünftigen Projekten gearbeitet habe. Augenscheinlich wollte Jobs seinem Nachfolger Tim Cook ein sehr gut bestelltes Feld hinterlassen. Bis heute hat dies auch gut geklappt. Das iPad (3) ist ein Erfolgt und Cook hat bereits für das laufende Jahr weitere hervorragende Produkte angekündigt.

Wie Bloomberg nun abermals bestätigt, soll das iPhone 5 unter starkem Einfluss von Jobs stehen. Der ehemalige Apple CEO habe bis unmittelbar vor seinem Tod an dem Projekt gearbeitet.  Zudem weiß die Nachrichtenagentur zu berichten, dass das iPhone 5 ein größeres Display erhalten wird.

Ein größeres Display bringt direkt die Frage auf, wie Apps umgesetzt werden. Derzeit hat Apple 960 x 640 Pixel zur Verfügung. Wird das neue iPhone 5 einen Hauch länger oder schafft es Apple bei den jetzigen Maßen ein größeres Display unterzubringen?

Bei overdrivedesign haben sich die Designer mit der Materie beschäftigt und am Beispiel diverser Apps, diese an ein größeres Display angepasst.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

10 Kommentare

  • Tschookki

    Also 1. Sehe ich da nicht wirklich einen Vorteil und 2. Komme ich beim 4er gerade zu mit meinem Daumen auf den zurück Button. Das ginge dann nicht mehr. Sollte man vllt. mal erwähnen.

    18. Mai 2012 | 16:07 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Warum immer dieses Breitbild-Mockup?
    Ich hoffe schwer, dass das Seitenverhältnis bleibt und die Ausmaße des Gerätes nur wenig wachsen. Dafür vielleicht ein randloses Display.

    18. Mai 2012 | 17:18 Uhr | Kommentieren
    • Daniel1988

      Genau das frag ich mich auch immer. ich habe auch immer gesagt, dass das Seitenverhältnis gleich bleibt. Aber irgendwie ist jeder der Meinung dass das nicht so ist.

      18. Mai 2012 | 17:45 Uhr | Kommentieren
  • simon

    also mich nerts mit demganzen „dann müssen die entwickler die apps neu anpassen wegen einer höheren auflösung“. das war doch damals als das retina display im 4er kam nicht anders! und dass es nichtmehr in die hand passen würde halte ich auch für quatsch. also ich hoffe sie machen ein 4-4,3″ retina display, a6 mit quadcore gpu u. 1gb ram!

    18. Mai 2012 | 17:47 Uhr | Kommentieren
  • Miba

    3D!
    Da ist die Größe des Displays letztlich wurscht, wenn das Bild im Raum plastiziert wird.
    Ätsch.

    Autsch?

    18. Mai 2012 | 18:00 Uhr | Kommentieren
  • Marc

    Ich bin und bleibe beim 3,5″ Bildschrim. Perfekt.

    18. Mai 2012 | 23:59 Uhr | Kommentieren
    • Ich

      Du sagst es. Wer ein grösseres display braucht soll sich ein iPad kaufen.

      19. Mai 2012 | 20:50 Uhr | Kommentieren
  • Dennis

    Ganz ehrlich …mir ist es vollkommen egal ob 3,5″ oder 4″! Solange die Abmessungen so bleiben, wie sie sind. Mir würde es nicht gefallen, wenn Apple so ein „Stullenbrett“ rausbringt wie Samsung o.ä.

    19. Mai 2012 | 8:00 Uhr | Kommentieren
    • Daniel

      Genau das meinte ich immer. Es ist egal ob 3,5″ oder 4″.
      Wenn die Verhältnisse der Seiten von iPhone gleich bleiben, müssen die Entwickler ihre Apps nicht umgestallten. Aber DAS versteht hier ja keiner! (Außer du und ich anscheinend 😉 )
      Und durch den halben Zoll, welches das Display dann größer wird, wird die Auflösung auch nicht so viel schlechter.

      PS: Wenn man eine iPhone App auf dem iPad in der kleinen Darstellung laufen hat, ist die App auf dem iPad trotzdem größer als auf den iPhone wenn man es daneben legt. Auf dem iPad läuft es dann ca. in einer Größe von 4″. Das ist also der Beweis dafür, das es da keine Probleme geben wird.

      19. Mai 2012 | 11:56 Uhr | Kommentieren
  • Marc

    Das Gehäuse muss gleich bleiben.

    21. Mai 2012 | 16:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen