Retail Stores: Städte locken Apple mit Vergünstigungen

| 9:22 Uhr | 7 Kommentare

Nur wenige Städte bei uns in Deutschland verfügen über einen eigenen Apple Retail Store. München, Frankfurt, Hamburg (2x), Dresden und Oberhausen können stolz darauf sein, dass sich Apple für die jeweilige Stadt entschieden hat. In den nächsten Wochen und Monaten wird der Hersteller aus Cupertino weitere Ladengeschäfte hierzulande eröffnen. Spontan fallen uns Köln, Stuttgart, Berlin und Hannover ein.

Die Frage ist, ob sich Apple zu 100 Prozent freiwillig für die jeweiligen Städte und Einkaufszentren entscheidet oder ob der Verzicht auf Mieten oder Steuervergünstigungen dazu beiträgt. Einen aktuellen Bericht von thenextweb zufolge, gab es neben den exquisiten Örtlichkeiten auch andere Argumente, um Apple zu überzeugen. So soll Apple z.B. im New Yorker Grand Central Termin weitaus weniger Miete zahlen als andere Mieter. In Salt Lake City soll die Stadt zur Belebung des Einzelhandels komplett auf die Miete verzichten.

Die Vergünstigungen dürften nicht die ausschlaggebenden Argumente sein. Apple hat kühne Rechner am Werk und wird sich nur für einen Standort entscheiden, wenn das Gesamtpaket lukrativ ist. Die Städte wiederum haben durch die Vergünstigungen auch ihre Vorteile. Apple Retail Stores sind nach wie vor ein Besuchermagnet.

7 Kommentare

  • Applefan

    In Frankfurt gibt es ebenfalls zwei Stores: Innenstadt und Main-Taunus-Zentrum

    22. Mai 2012 | 10:08 Uhr | Kommentieren
  • Pullipittiti

    Also ich bin ja schon lange der Meinung das Kassel ein sehr schöner zentraler Ort in der Mitte von Deutschland bis jetzt total übersehen wird. Immer die doofen Frankfurter, die stinken doch. Nur weil die nen Airport haben. Wir haben auch einen und der wird gerade aufgestockt.
    Also wie gesagt wenn wir einen haben können sie den in Hannover sparen. Und bis Hamburg is dann auch nicht mehr weit. Kassel liegt in der Mitte zwischen Hamburg und Frankfurt und nach leipzig ich fast genauso weit nur nach Osten und das Centro in Oberhausen hält im Westen… Kassel is die Mitte und Ideal…
    Also Apple lies diesen Blog und mach mal nen Store in Kassel auf.

    22. Mai 2012 | 11:13 Uhr | Kommentieren
    • Max König

      Kassel? Das heisst bei uns „Hessisch Sibirien“. Da will ich nicht mal tot überm Zaun hängen. Von der Kaufkraft her macht es eher für die Koreaner Sinn dort einen ‚Copy-Shop‘ aufzumachen.

      22. Mai 2012 | 19:14 Uhr | Kommentieren
  • Thomas

    Der 2. „Frankfurter“ Apple Store im Main-Taunus-Zentrum liegt in Sulzbach, Main-Taunus-Kreis.

    22. Mai 2012 | 14:17 Uhr | Kommentieren
  • Marc

    Apple sollte mal endlich ein Apple Store in Luxemburg aufmachen.

    Laut einer Studie die vor einigen Monaten auf Macerkopf.de veröffentlich worden ist, ist Luxemburg proportional gesehen, das Land in dem die meisten Haushalte Apple Produkten ihr Eigen nennen können. Somit wäre Luxemburg für Apple sicher ein lukrativer Standort.

    Sorry, kann diese Studie leider nicht mehr auf Macerkopf.de finden. Glaubt mir die Studie war hier auf Macerkopf.de!

    22. Mai 2012 | 16:10 Uhr | Kommentieren
  • Sascha

    Mannheim wäre doch sicher auch eine gute Location! Die Metropolregion Rhein-Neckar hat viel Potenzial!

    23. Mai 2012 | 18:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen