Patentstreit: Gespräche zwischen Apple und Samsung führen zu keinen Ergebnissen

| 20:15 Uhr | 1 Kommentar

Ab dem 21. Mai wollten Apple und Samsung zwei Tage lang über die Patentstreitigkeiten diskutieren, um eine für beide Seiten erträgliche Lösung zu finden. Samsung schickte unter anderem CEO Choi Gee-sung und Shin Jong-kyun (Chef der Handy-Sparte) ins Rennen, während Apple die Gespräche in Form von CEO Tim Cook führte. Welche weiteren Apple Verantwortlichen an den Gesprächen teilnahmen, ist nicht überliefert.

Die Samsung Offiziellen reisten für die Gespräch extra in die USA, doch wie es scheint, hätte man sich die lange Reise sparen können. Beide Unternehmen konnten keine wirkliche Lösung für die Streitigkeiten finden. Obwohl beide Parteien im Vorfeld einen Einigungswillen gezeigt hatten, wird es nun im Juli zu einer Verhandlung kommen.

Weiter heißt es in dem Bericht der Korea Times, dass beide Technologie-Riesen auf ihren Standpunkt beharren. Samsung verlangt Lizenzgebühren für die Nutzung der drahtlosen Übertragungstechnolgie und Apple sieht nach wie vor diverse Designpatente verletzt.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Peter Lustig

    wieso überrascht mich das jetzt nicht

    23. Mai 2012 | 20:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen