Plant Apple eine eigene Kamera?

| 10:44 Uhr | 5 Kommentare

Alle paar Jahre bringt Apple ein „großes“ neues Produkt auf den Markt. Dies lässt sich so seit einiger Zeit beobachten. Vor etwas mehr als zehn Jahre wurde der iPod vorgestellt, im Jahr 2007 folgte das iPhone und Anfang 2010 stellte Steve Jobs im Rahmen einer Pressekonferenz das iPad vor. Seitdem sind bereits wieder 2,5 Jahre vergangen und so langsam aber sicher könnte das nächste Projekt folgen. Die Gerüchteküche ist sich sicher, dass Apple an einem eigenen Apple Fernseher arbeitet. Doch welches Produkt soll auf den Apple iTV folgen? Nun gibt es Spekulationen darüber, dass Apple möglicherweise eine eigene Kamera entwickelt.

In der offiziellen Steve Jobs Biografie zitiert Walter Isaacson den Apple Mitbegründer dahingehend, dass Jobs drei Märkte revolutionieren wollte: Lehrbüchern, Fernseher und Fotografie. Einen von drei Märkten hat Apple bereits beackert. Anfang des Jahres hat der Hersteller aus Cupertino seine Bildungsinitiative im Rahmen einer Presseveranstaltung in New York vorgestellt. Bleiben zwei weitere Märkte, der Fernseh- und Fotografie-Markt.

Die Gerüchteküchte glaubt daran, dass Apple als nächstes in den TV-Markt einsteigen wird, anschließend könnte die Fotografie an der Reihe sein. Plant Apple eine eigene Kamera oder sind die Kameras in iPhone, iPad und iPod touch gemeint?

Jeremy Horwitz von iLounge spekuliert nun darüber, dass Apple an einer Kamera arbeitet.  Dies besagt zumindest ein Tipp, den der Blog erhalten hat. In einer Kaufberatung (Seiten 152 und 153) widmet sich iLounge genau diesem Thema. Bereits Anfang des Jahres haben wir bereits über das angebliche Interesse seitens Jobs an der Lytro-Technologie berichtet. Arbeitet Apple an einer eigenen Kamera? Anfang der 90er Jahre hatte Apple in Kooperation mit Kodak bereits eine eigene Kamera im Programm. Bei Steve Jobs Rückkehr zu Apple wurde diese allerdings aus dem Sortiment gestrichen.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

5 Kommentare

  • Andre

    Die abgebildete Kamera ist eine LYTRO LightField-Camera, genau genommen die „ElectricBlue“-8GB-Version für 399,- $.
    Infos über http://www.lytro.com – sollten die „Wissenden“ eigentlich wissen…

    

    04. Jun 2012 | 11:41 Uhr | Kommentieren
  • c7k

    Betrachte ich momentan eher als unwahrscheinlich und überholt… Kameras kommen in fast jedem Gerät vor und werden dort gerne und praktisch verwendet – der Gedanke, extra noch ein Gerät mit sich zu schleppen, nur um Schnappschüsse zu machen, wirkt dagegen eher hinderlich… Aber vielleicht seh ich das ganze ja auch aus dem falschen Winkel. Denke trotzdem eher nein. Wäre ja nicht das erste Mal, dass man bei Apple erkennt, dass ein gesetztes Ziel eher nicht mehr aktuell ist.

    04. Jun 2012 | 15:30 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    Aber eine Lichtfeldkamera (womöglich in iPhone, iPad) wäre schon eine Sache die ich apple zutrauen würde…. wenn es die Technik denn mal zulässt und soweit fortgeschritten ist.

    04. Jun 2012 | 16:08 Uhr | Kommentieren
    • Andre

      … und macht praktisch keinen Sinn, da die Fotos nicht in üblichen Formaten sofort weitergeleitet, ins Fotoalbum gepackt und ggf. geprintet werden können – und dass das alles geht, ist ja der primäre Reiz der iPhone-Camera…

      05. Jun 2012 | 16:22 Uhr | Kommentieren
  • Martin

    Seh ich genauso wie „Schicksal“. Die Lichtfeldkameras haben enorm viel Potenzial und sind eine echte Innovation. Das Refokussieren der Bilder ist schon ne tolle Sache. Überzeuge dich doch mal selbst davon, Andre: http://www.lichtfeld-kamera.net/p/bildergalerie.html

    05. Jun 2012 | 22:22 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen