MacBook Pro 2012 Spezifikationen aufgetaucht: USB 3.0, Ivy Bridge, kein Retina Display beim 13″ Modell

| 18:45 Uhr | 18 Kommentare

Kurz vor der WWDC 2012 in der kommenden Woche in San Francisco werden wir förmlich mit Gerüchten zu MacBook Pro 2012, iMac 2012, iOS 6 etc. überschüttet. Nachdem es heute Mittag hieß, Apple werde vier Macs (MacBook Pro, MacBook Air, iMac sowie Mac mini oder Mac Pro) in der kommenden Woche aktualisieren, tauchen nun mutmaßliche Spezifikationen zum MacBook Pro 2012 auf.

Wir überlassen euch die Einschätzung, ob diese der Realität entsprechen oder lediglich ein Fake sind. Der Grafik ist zu entnehmen, dass für das 13 Zoll MacBook Pro unter anderem folgende Konfiguration vorgesehen ist:

  • 2,5GHz Dual-Core Intel Core i5
  • Displayauflösung 1280 x 800 Pixel
  • 4GB DDR3 SDRAM (1600Mhz)
  • 500GB Festplatte
  • Intel HD Graphics 4000
  • FaceTime HD Kamera
  • SuperDrive
  • Thunderbolt
  • SD-Kartenslot
  • FireWire 800
  • 2x USB 3.0

Wenn die MacBook Pro 2012 Spezifikationen stimmen, dann hoffentlich  nur für das 13″ MacBook Pro. Für das 15″ Modell erwarten wir schon eine verbesserte Displayauflösung, den Verzicht auf das SuperDrive und den bevorzugten Einsatz von SSD-Flash-Speicher. (via)

18 Kommentare

  • osxtipps

    na Super! also wenn die technischen Daten stimmen, dann bleibt das MacBook pro 13 genauso dick, und auch das Display bleibt wie im Moment nicht so gut

    05. Jun 2012 | 19:09 Uhr | Kommentieren
  • Blub

    FireWire, USB und Thunderbolt??? Warum sollten die FireWire erneut einführen?

    05. Jun 2012 | 19:19 Uhr | Kommentieren
    • DAMerrick

      Wieso erneut?
      Das MBP hat doch noch Firewire

      05. Jun 2012 | 21:00 Uhr | Kommentieren
  • M.H.

    Und wieder ne Intel Grafikkarte! Wie kacke is das eigentlich, dass Spiele wie Diablo III extra in einer Mac Version erscheinen, man sie aber mit Alteren Modellen besser spielen kann als mit den Neuen? -.-

    05. Jun 2012 | 19:20 Uhr | Kommentieren
  • x

    dieser intel quatsch is ja echt mal schlecht….ne ordentliche graka wäre auch bei dem 13″ wünschenswert!!

    05. Jun 2012 | 19:28 Uhr | Kommentieren
    • Fe

      Bei 13″ kommt doch eh kein Spaß beim spielen auf… warum also eine eigene GPU? Ist das Ding mit seiner Größe nicht eher was für die Uni etc.? Viel mehr Frag ich mich was der FireWire quatsch soll 😀

      05. Jun 2012 | 21:15 Uhr | Kommentieren
      • ToTo

        ..son quatsch. ich bin Fotograf und weiss genau das fast alle Fotografen in Europa und Amerika nen 13″ MBP in Ihrer Fototasche haben. Gerade bei unseren aufgaben kann man eben kein 17″ oder 15″ mit sich rum schleppen. Denn man muss oft genug am Set Bilder Testen und bearbeiten, und die 13″ passen genau mit in die Tasche…

        Die Grafikkarte sollte schon genug Leistung haben. für die Uni ist eher das MB Air oder einfach nur das Macbook gedacht.

        06. Jun 2012 | 0:12 Uhr | Kommentieren
  • Johannes

    Warum Firewire? Hätten die neuen MBPs kein Firewire mehr bzw. wäre es nicht über einen „Adapter“ möglich, würde sich meine Kaufentscheidung um mind. 50 % verschlechtern.
    Man braucht es eben noch 🙂

    05. Jun 2012 | 20:01 Uhr | Kommentieren
  • anonym

    Für diejenigen, die eine dedizierte Grafik wollen gibts doch das 15er oder genügend Modelle der Konkurrenz.
    Es wird doch Niemand zum Kauf gewzungen und Alternativen gibt es wie Sand am mehr.
    Das Macbook ist halt keine Windows-Zocker-Maschine!

    05. Jun 2012 | 20:12 Uhr | Kommentieren
  • DAMerrick

    Also wenn das echt ist, wäre das gut.
    Das würde heissen Apple würde noch ein wenig Wert auf das Wort „Pro“ legen und weiter ein Laufwerk einbauen.

    05. Jun 2012 | 21:01 Uhr | Kommentieren
    • Osxtipps

      Da hat du recht! Ich finde das pro kann man durch das Laufwerk als pro definieren, für alles andere kann man sich auch ein MacBook air kaufen

      05. Jun 2012 | 21:27 Uhr | Kommentieren
      • MuffinSebi

        Also das ist jetzt das erste MacBook Pro das ich mir hole und ich kann auf ein Laufwerk verzichten. Vielleicht einmal im halben Jahr mach ich was mit CD und das jetzt schon mit einem externen Laufwerk an meinem Desktop PC.Freu mich schon 🙂 Aber kann mir mal einer erklären was FireWire ist und warum hier jeder deswegen rumzickt (nicht böse gemeint 😉 )?

        05. Jun 2012 | 22:31 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Also ich hoffe beim 4. Mac auf den Mac Mini. Den mit einer QuadCore-Option und USB3.0 wäre verdammt nice.
    Buuuh, kein neues Display im 13″… mal dran gedacht, dass A) das Retina eine optionale Angelegenheit sein könnte und B) dieses Foto ein Fake sein könnte? Ich glaube nämlich ehrlich gesagt auch nicht, dass Apple ein SuperDrive verbauen wird.

    05. Jun 2012 | 22:49 Uhr | Kommentieren
  • Ali

    Es heißt doch jetzt „OS X“ und nicht „Mac OS X“ ?

    05. Jun 2012 | 22:53 Uhr | Kommentieren
    • Stevens

      Bingo

      Definitiv ein Fake.

      07. Jun 2012 | 1:30 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    Eine diskrete Graka wäre auch im 13″ wünschenswert, weil selbst Adobe etc. die GPU Power für ihre Filter verwenden. (Schon mal Verflüssigen auf nem Mac verwendet? Und mal das neue Verflüssigen aus CS6 gesehen???)
    13″ heißt ja nicht unbedingt, dass es auf 13″ beschränkt ist. Es könnten ja auch ganz verrückte Leute auf die Idee kommen, dass die Leistung reicht, aber zu Hause das Ding einen externes Display, Tastatur, Maus, und USB Storage über Thunderbolddisplay oder womöglich USB3.0 verpasst bekommt. Wow, wie verrückt.
    An ein verbautes optische Laufwerk glaube ich auch nicht, auch wenn es Pro heißt.
    MBP hatten doch schon immer FW?!, jedenfalls bevor das MB ein Alugehäuse verpasst bekommen hat und auf einmal Pro hieß.
    Könnte aber doch wegrationalisiert werden und über ein TB Adapter für 29,99 (inkl. apfel auf dem Adapter) wieder in Leben gerufen werden.

    06. Jun 2012 | 9:55 Uhr | Kommentieren
  • Benedikt Zapf

    Also auf der Verpackung meines 13″ MBP ist auf beiden Seiten das MacBook Pro abgebildet und nicht so eine Hardware Beschreibung . Schaut für mich sehr nach FAKE aus.

    06. Jun 2012 | 9:58 Uhr | Kommentieren
  • TimoBeil

    Nichts genaues weiß man nicht. That’s the bottom line!

    06. Jun 2012 | 10:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen