WWDC 2012: Stellt Apple eine neue MacBook-Kategorie vor?

| 12:00 Uhr | 16 Kommentare

Es ist schon eine Weile her, dass Apple das MacBook eingestellt hat. Seitdem lassen sich nur noch zwei unterschiedliche MacBooks (MacBook Pro und MacBook Air) im Apple Store kaufen. Kurz vor der WWDC 2012 taucht nun das Gerücht auf, nach dem Apple eine neue MacBook-Kategorie zwischen MacBook Air und MacBook Pro (verfügbar in 13-Zoll und 15-Zoll, ohne optisches Laufwerk) vorstellen könnte.

Die jüngsten Erkenntnisse kommen von Analyst Ming-Chi Kuo von KGI. Dieser erwartet zur WWDC ein neues MacBook. Das neue Modell soll preislich bei 1199 Dollar (13-Zoll) beginnen, auf ein optisches Laufwerk verzichten und wahlweise mit SSD oder HDD angeboten werden.

Das neue MacBook soll leichter und dünner sein als das MacBook Pro, gleichzeitig jedoch die gleiche Leistung bieten. Zudem soll das neue MacBook ein Retina Display und einen verbesserten Akku besitzen. Das 15″ Modell soll bereits zur WWDC 2012 verfügbar sein, das 13-Zoll Modell soll im August folgen.

Wir überlassen euch, inwiefern ihr den Gedanken des Analysten folgt. Wir können uns nur schwer ein MacBook zwischen MacBook Air und MacBook Pro in der oben genannten Form vorstellen. (via)

Kategorie: Mac

Tags: , ,

16 Kommentare

  • ChrisM

    Dieses Gerücht erscheint mir als sehr unwahrscheinlich, da die Notwendigkeit einfach nihct gegeben ist!

    09. Jun 2012 | 12:16 Uhr | Kommentieren
    • Dieter

      ChrisM,

      das sehe ich auch so. Ich denke, es ist unlogisch ein MacBook zu bringen, welches die gleiche Leistung bringt wie ein MacBookPro, ohne optisches Laufwerk. Das wäre ja dann fast ein MacBookAir „in schneller“ 🙂

      Und wenn Apple ein MacBook bringt, dann nicht zu dem Preis von 1199.-$. Das macht dem Air zu viel Druck und das Retina Display käme wahrscheinlich auch bei den Air´s und Pro´s zum Einsatz. Mir fehlt für das MacBook ein Alleinstellungsmerkmal.

      09. Jun 2012 | 12:29 Uhr | Kommentieren
  • brendy

    sehe ich genauso weswegen brauch man ein macbook das im Prinzip wie das macbook pro ist nur ohne Laufwerk ?
    Wo bleibt da die Notwendigkeit.

    09. Jun 2012 | 12:41 Uhr | Kommentieren
  • Martin

    Ich denke diese neuen „MacBooks“ sind dann die MacBook Pros… 15″ ab sofort, 13″ ab August… Retina, etwas schmaler, ohne SD.

    09. Jun 2012 | 12:46 Uhr | Kommentieren
  • DAMerrick

    Wieso sollte Apple das tun?
    Apple hat den Xserve eingestellt (Mit der Begründung das die aktuellen Desktops ausreichen um die Server-Kraft zu bieten) und hat die MacBook Serie eingestellt.

    Wieso sollte Apple jetzt wieder zwei Schritte zurückmachen?
    Das macht doch gar keinen Sinn.

    09. Jun 2012 | 15:04 Uhr | Kommentieren
  • Daniel1988

    Das sind die Retina Macs

    09. Jun 2012 | 15:14 Uhr | Kommentieren
  • july

    Wie wärs wenn Apple mal eine wirkliche Neuerung einführt: Man kann sich einfach alles aussuchen! Zuerst wählt man eine Monitorgröße, dann Prozessor und so weiter und so weiter. Das wäre viel leichter! Ne neue MB-Klasse würde nur Verwirrung stiften.

    09. Jun 2012 | 15:50 Uhr | Kommentieren
    • BMarcoW

      Super!!

      09. Jun 2012 | 19:20 Uhr | Kommentieren
    • Kev

      Natürlich, eine Produktklasse die vor ca. 1 Jahr vom Markt genommen wurde, würde jetzt für Verwirrung sorgen ?!

      10. Jun 2012 | 8:56 Uhr | Kommentieren
    • Kev

      achso, vergessen…dieses Prinzi wäre zwar gut jedoch würde es vermutlich auch deutlich längere Wartezeiten mit sich bringen.

      10. Jun 2012 | 8:58 Uhr | Kommentieren
  • Markus2712

    Ich glaube, das am wahrscheinlichsten ist, das das MacBook Pro 13″ vieleicht ganz entfällt und der Platz vom 13″ MacBook Air übernommen wird.

    MacBook Pro in 15″ u. 17″ mit Retina und SSD . . . und leider auch bestimmt viel viel Teurer 🙁

    09. Jun 2012 | 16:04 Uhr | Kommentieren
  • Jörg

    Kann ich mir nicht vorstellen. Apple hat seine Produktpalette ja bisher immer recht einfach gehalten. 3 Produktreihen des gleichen Typs (Notebook) sind da recht unwahrscheinlich

    09. Jun 2012 | 18:42 Uhr | Kommentieren
    • Kev

      wieso ? Vor ein Jahr gabs auch noch die einfachen MacBooks, ich finde die müsste man eigentlich wieder auferstehen lassen, weil es nicht wirklich sinn macht ein Pro und ein Air zu Abe kein normales.

      10. Jun 2012 | 9:01 Uhr | Kommentieren
  • MarcoMario

    Ich könnte mir dies im Gegensatz der meisten anderen hier recht gut vorstellen 😀
    Wenn sich ein normaler User ein Notebook von Apple kaufen will, landet er sogut wie immer bei den MacBook Pros. Man könnte schon fast sagen, das „Pro“ im Namen macht keinen Sinn, weil es inzwischen das Standart-Book für jeden bei Apple ist.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass Apple für all diese ein „normales“ und günstigeres MacBook Pro rausbringen wird, mit ähnlicher Leistung wie momentan.
    Für die Pro Anwender gibt es dann ähnlich wie beim Mac Pro ein overpowered MacBook Pro.

    09. Jun 2012 | 20:40 Uhr | Kommentieren
    • iPhoneMacNews

      Ja das ist echt nötig ein MacBook das schmaler ist und kein optisches Laufwerk hat mit bis zu 3720QM Prozessoren und ein Profi Laptop mit 3920XM SSD + HDD, welches mit Schenker und Alienware mithalten kann

      10. Jun 2012 | 11:08 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    Erst Modelle zusammenstreichen und apple auf Kurs bringen und dann den gleichen Fehler wiederholen? Wieder zig Modelle auf den Markt bringen?

    11. Jun 2012 | 12:15 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen