iPad WiFi + 4G: Apple zahlt 2,25 Millionen Dollar Strafe für irreführende Werbung

| 10:44 Uhr | 5 Kommentare

Als Apple das neue iPad im März dieses Jahres vorstellte, ging Phil Schiller auch auf die 4G/LTE Unterstützung des Gerätes ein. Zum Zeitpunkt der Keynote konnte man den Eindruck gewinnen, dass das LTE-Netz weltweit unterstützt wird. Kurz nach der Pressekonferenz wurde schnell klar, dass 4G nur in den USA und Kanada zum Tragen kommt.

Die weltweite Vermarktung der dritten Tablet Generation lief unter dem Namen „iPad WiFi+4G“, was bei Kunden und Verbraucherschützern zu Irritationen führte. Wie The Australien nun berichtet, wurde Apple in Australien zu einer Strafe verdonnert. Der Hersteller aus Cupertino muss 2,25 Millionen Dollar zahlen, eine sicherlich überschaubare Summe für Apple. Inzwischen wurde der Namen des neuen iPad auch in „iPad WiFi + Cellular“ geändert.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

5 Kommentare

  • Benni

    Und wer bekommt das Geld?
    Sicher nicht die, die sich das iPad in der Hoofnung auf LTE gekauft haben und dann in die Röhre schauen.

    10. Jun 2012 | 12:10 Uhr | Kommentieren
  • Jörg

    Wow…..2,25 Millionen…Jetzt muss Apple sicher einpacken /ironie
    Mal ehrlich, wenn Apple dafür super Werbung machen konnte, dann sind die 2 Mio. super schnell wieder drin.
    Ich war letzens noch mal im MediaMarkt, da stand ein 3er neben einem 2er. Dann hab ich mal den Verkäufer nach den Unterschieden gefragt – und wie erwartet hat er mir erzählt wie toll doch das LTE im iPad3 sei. Ich habs dann mal auf sich beruhen lassen.
    Aber so lange Apple nicht in mehr Ländern zur Kasse gebeten wird tut denen das in keinester Weise weh…

    10. Jun 2012 | 12:36 Uhr | Kommentieren
  • Andre

    … auch bei Apple-Kunden gilt:
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! (Die unterstützten Frequenzen waren in den Spezifikationen klar ausgewiesen…)
    Ich steige vom 2 um, wenn 128 GB angeboten werden (oder SDHC-Option?) – nur mit 1080p-Video (und leider entsprechenden Dateigrössen) macht solch ein Display für mich Sinn… (Ü 50 🙂

    

    10. Jun 2012 | 18:02 Uhr | Kommentieren
  • iGadget-News

    Es handelt sich um australische Dollar, das geht aus dem Artikel nicht hervor. (umgerechnet 1,8 Millionen Euro)

    10. Jun 2012 | 22:30 Uhr | Kommentieren
  • Fu Man Shu

    Apple kunden und lesen ?! ^^ Warum Apple wohl auf jedem seiner Produkte einen Apfel abbildet ? :-p

    11. Jun 2012 | 9:11 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen