Macbook Pro Retina Display: Test von SSD und USB 3.0

| 11:11 Uhr | 10 Kommentare

Nicht nur Apple-Fans werden mitbekommen haben, dass Apple ein neues MacBook Pro mit Retina Display vorgestellt hat. Angelehnt an das MacBook Air setzt Apple beim Retina Display MacBook Pro nur auf SSD-Speicher und verzichtet auf das optische Laufwerk.

Zwei Standardmodelle bietet Apple aktuell im Apple Online Store an.

15-Zoll
2,3 GHz Quad-Core Intel Core i7
Turbo Boost bis zu 3,3 GHz
8 GB 1600 MHz Arbeitsspeicher
256 GB Flash-Speicher
Intel HD Graphics 4000
NVIDIA GeForce GT 650M mit 1 GB GDDR5 Arbeitsspeicher

15-Zoll
2,6 GHz Quad-Core Intel Core i7
Turbo Boost bis zu 3,6 GHz
8 GB 1600 MHz Arbeitsspeicher
512 GB Flash-Speicher
Intel HD Graphics 4000
NVIDIA GeForce GT 650M mit 1 GB GDDR5 Arbeitsspeicher

Optional lassen sich die Modelle mit mehr Arbeitsspeicher, einem schnelleren Prozessor sowie mit bis zu 768GB SSD-Flash-Speicher aufrüsten. Alle Modelle verfügen standardmäßig über zwei Thunderbolt-Anschlüsse, zwei USB 3.0 Anschlüsse, HDMI und vieles mehr.

Die Kollegen von Anandtech haben es sich nicht nehmen lassen, dass neue MacBook Pro mit Retina Display einem ersten SSD- und USB 3.0 Leistungstest zu unterziehen. Apple behauptet, dass die Lesegeschwindigkeit der neuen SSD bis zu 500MB/s liegt. Mehrere Tests von Anandtech haben gezeigt, dass die Geschwindigkeit in der Tat knapp unter 500MB/S liegt. Die Schreibgeschwindigkeit liegt bei knapp über 400MB/s.

Wie nicht anders zu erwarten, verleiht USB 3.0 dem Gerät im Vergleich zu USB 2.0 einen deutlichen Geschwindigkeitsschub. In dem MacBook Pro Test werden für USB 3.0 immerhin 255,6MB/S erreicht, bei USB 2.0 sind es nur 28,3MB/s.

Hier findet ihr das neue MacBook Pro Retina Display im Apple Store

10 Kommentare

  • Roboflip

    Finds ja scheiße das der mini dvi anschluss nem hdmi anschluss gewichen ist. Und wo ist Firewire?
    Sonnst habe ich keine Probleme.

    13. Jun 2012 | 12:37 Uhr | Kommentieren
    • LKF

      der FireWire-Anschluss wurde durch einen viel schneller Thunderbold-Anschluss ersetzt, wovon es jetzt ja zwei gibt. Per Adapter lässt sich hier, laute Apple-Homepage, ein FireWire draus machen. Ich hab mich das auch schon gefragt und gestern gleich nachgeguckt.

      13. Jun 2012 | 13:30 Uhr | Kommentieren
    • Eduard Flint

      ähm
      du hast da glaube ich etwas noch nicht so recht verstanden 😉
      Thunderbold ist abwärtskompatibel mit miniDVI
      HDMI ist nur zusätzlich gekommen . . .
      E.F.

      13. Jun 2012 | 21:23 Uhr | Kommentieren
  • Stefan

    Bedenklicher finde ich die fehlende Anti-Glare Option sowie die fehlende LAN-Schnittstelle. Ein weiteres Pro-Gerät was gar nicht mal so „Pro“ ist. Schon schade irgendwie. Von 13″ ganz zu schweigen…

    13. Jun 2012 | 23:20 Uhr | Kommentieren
    • Acker

      Bevor du sowas postest, solltest du es dir anschauen…

      Anti-Glare ist nicht mehr notwendig, da Apple bei diesem Book auf eine Glasscheibe vor dem Display verzichtet hat. Der Rahmen ist jetzt wieder ein richtiger Rahmen…

      Es spiegelt so gut wie gar nicht… besser geht’s nicht!

      18. Jun 2012 | 23:47 Uhr | Kommentieren
  • Lafontene

    Was Firewire und LAN angeht gibt’s es ein Thunderbold Adapter, wird beim kauf mit angeboten deswegen alles möglich!!

    14. Jun 2012 | 21:40 Uhr | Kommentieren
  • kNoX

    @stefan: ja das schweigen wäre wohl angebracht…
    immerhin ist das ein 15″ display welches die anti-glare option nicht mehr braucht weil es 75% weniger spiegelt. Die fehlende lan schnittstelle wird durch den thunderboltadapter ersätzt.

    14. Jun 2012 | 21:52 Uhr | Kommentieren
    • july

      naja aber es spiegelt trotzdem noch mehr als ein reines Antiglare Display. Ich vermisse die Option auch aber naja, muss irgendwie gehen

      17. Jun 2012 | 17:41 Uhr | Kommentieren
  • issn

    Ich will die silberne Tastatur zurück. Das hat schon seinen Grund warum man im TV oder Kino nur die Macbook pros von 2008 sieht. Weil´s stylicher ist und keine Fettfinger usw… Jetzt kommt mir nicht mit Kontrast und passt zum Rahmen und son Scheiß

    Von wegen das Display spiegelt nicht!! 75% weniger das ich nicht lache…
    es wird wohl andersherum sein und max 25% sein, dafür ist´s auch noch dunkler somit hebt sich das auf, nix mit draußen im Freien…

    ich bin entäuscht!!!

    25. Jun 2012 | 12:44 Uhr | Kommentieren
    • JMI

      @issen

      Doch du Rummeckerer es ist sogar angenehm im Freien. Bei voller Displayhelligkeit treten so gut wie keine Spiegelungen auf!! Mehr in Echt testen als spekulieren bitte!

      MfG

      25. Jul 2012 | 11:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen