Neue iMac und Mac Pro erst in 2013?

| 12:15 Uhr | 21 Kommentare

Für den ein oder anderen Apple-Fans gab es zur WWDC 2012 Keynote auch eine Ernüchterung. Die lang erhofften großen Updates zum iMac und Mac Pro blieben aus. Beim iMac und Mac mini hat sich nichts getan, beim Mac Pro gab es ein Minimal-Update. Mit den neuen MacBook Air, MacBook Pro 2012 und MacBook Pro mit Retina Display hat Apple einen Großteil der Kunden abgedeckt, jedoch nicht jeden.

In einem Artikel zur gestrigen WWDC 2012 Keynote gibt es von der New York Times in Form von David Pogue eine kleine Randbemerkung zu neuen iMac- und Mac Pro Modellen.

Many Apple observers also wonder if Apple thinks that desktop computers are dead, since not a word was said about the iMac and Mac Pro. An executive did assure me, however, that new models and new designs are under way, probably for release in 2013.

Wie ein Apple Verantwortlicher dem Journalisten mitgeteilt hat, könnten in 2013 überarbeitete iMacs und Mac Pros auf den Markt kommen. Forbes zitiert aus einer eMail von Tim Cook an einen Kunden, in der der Apple Chef ein Mac Pro Update für 2013 in Aussicht stellt.

Although we didn’t have a chance to talk about a new Mac Pro at today’s event, don’t worry as we’re working on something really great for later next year. We also updated the current model today.

Wir glauben allerdings nicht daran, dass bis dahin weder iMac noch Mac mini ein Update erhalten. Beide Geräte sind ebenfalls überfällig und wir sind davon überzeugt, dass auch diese Modelle in Kürze ein Update erleben werden. Mit der Freigabe von OS X Mountain Lion im kommenden Monat könnten neue iMacs und Mac mini positioniert werden. In 2013 dürfte dann gerne ein größeres Update mit Designänderungen kommen. Der Mac Pro bleibt nach wie vor ein Rästsel.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

21 Kommentare

  • Dennis

    Die einzigen Produkte die Apple noch dieses Jahr präsentieren wird ist erstmal mit hoher Sicherheit das neue iPhone im September oder Oktober und vielleicht noch ein klenes iMac Update im Juli/August. Amen.

    13. Jun 2012 | 12:52 Uhr | Kommentieren
  • imasds

    Hoffentlich kommt der iMac dann mit Haswell und Mac Pro mit Ivy Bridge E Xeons.

    13. Jun 2012 | 12:53 Uhr | Kommentieren
  • ChrisM

    Was meint ihr? Soll ich warten bis evtl noch neue imacs rauskommen oder ist es unwahrscheinlich, dass im juli oder august neue rauskommen ? Und was könnte bei den besser sein? Ich würde warten wenn ein retina display beim imac in aussicht ist, aber die prozessoren sind doch nicht schlecht oder ? Immerhin quadcore … Bitte um einen rat !

    13. Jun 2012 | 14:45 Uhr | Kommentieren
    • BMarcoW

      Ich warte auf einen iMac, und zwar so lange, bis der die neue Intel-Generation „Ivy Bridge“ hat, die deutlich schneller & effizienter sein soll. Wenn man schon so viel Geld ausgibt, dann will man (v.a. bei Apple) auch die neueste Ausstattung haben. Dass das nicht alles an einem Tag geht, kann ich eigentlich nicht verstehen. Aber vielleicht hat es ja einen guten Sinn? Ich spekuliere auch auf iMac Retina, hoffentlich aber ohn besonderen Aufpreis wie beim MacBook Pro. Ein guter Grund, warum der jetzt noch nicht vorgestellt wurde, könnten Lieferschwierigkeiten des Retina sein / ein so große Retina Display ist noch nicht ganz fertig entwickelt.
      Auf keinen Fall jetzt den iMac kaufen! Ich denke, er kommt in den nächsten 3 Monaten neu. LG

      14. Jun 2012 | 10:51 Uhr | Kommentieren
  • Olli

    Wenn du nen iMac brauchst, zieh dir den jetzt. Die Prozessoren sowie die Grafik ist Top, Retina auf 27″ sehe ich aus Kostengründen eher als zu vernachlässigen an.

    13. Jun 2012 | 14:54 Uhr | Kommentieren
    • ChrisM

      Ich würde mir wenn dann den 21,5″ kaufen und brauche eh nicht die Top-Leistung, da ich eh nicht spiele und nur ab und zu ein bisschen Photoshop benutze, und dafür sollte der Quad-Core Prozessor ja ausreichen. Also kann ich ruhigen Gewissens den jetzt kaufen, ohne in zwei Monaten evtl. denken zu müssen, dass der jetzt total veraltet ist?

      13. Jun 2012 | 14:58 Uhr | Kommentieren
      • iShaft

        … USB 3.0 könnte noch hinzukommen…

        13. Jun 2012 | 15:03 Uhr | Kommentieren
      • Chris

        Leistungsmäßig nein. Für mich zählt beim Mini auf weniger ein Leistungs-Plus als viel mehr USB 3.0

        13. Jun 2012 | 15:04 Uhr | Kommentieren
    • BMarcoW

      Aber ein 21.5 Retina? ..

      14. Jun 2012 | 10:52 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Retina wohl dann frühestens 2013 mit einem möglicher weise neuem Design. Ich für meinen Reil bin davon überzeugt, dass iMac und Mac Mini recht bald ein Update erhalten (schätzungsweise zu ML Release).
    Der Leistungssprung wird dann wohl aber nur bei 10-20% liegen. Vielleicht bekommt der Mac Mini ja auch endlich mal eine brauchbare Grafikkarte (GT640M oder sogar GT650M). Wäre zu dem Preis eigentlich angebracht.

    13. Jun 2012 | 15:03 Uhr | Kommentieren
  • Schueddy

    Auf macrumors wurde diese Aussage nun bearbeitet. Zumindest das zweite Zitat bezieht sich nur auf das Mac Pro. Ein iMac Update ist wohl wirklich bald zu erwarten. Siehe hier: http://forums.macrumors.com/showthread.php?t=1385284&page=12
    Zumindest rede ich mir das gerade ein. Ich habe keine Lust veraltete Hardware zu kaufen. Allerdings habe ich auch keine Lust noch länger zu warten. Wenigstens konnte ich nun mein Macbook Air für unterwegs bestellen, welches sogar mit einer Facetime HD daherkommt. Hurra! =)

    13. Jun 2012 | 15:38 Uhr | Kommentieren
  • Dennis

    Falls der neue iMac jetzt demnächst im Juli/August rauskommen sollte, wird er vom Design her sowieso nicht verändert, er wird nur wie das Air und MBP ohne Retina technisch aufgewertet mit ivy,usb3.0 und Retina. Aber dann wird der neue 21,5 Mac locker 2000€ und der 27 iMac 2600€ mit Retina kosten, wenn nicht sogar mehr.

    13. Jun 2012 | 16:03 Uhr | Kommentieren
  • Schueddy

    Einen iMac mit Retina wäre imo der absolute Wahnsinn! Die ppi muss ja nicht so hoch sein wie beim Macbook Pro, weil man bei 27″ ja weiter davon entfernt sitzt. Somit wäre es auch technisch und preislich gut möglich.
    Und mal ganz ehrlich: Welchen Grund hatte Apple, weshalb sie den iMac nicht einfach so wie das Macbook Air überarbeitet haben? Ich meine, der Zyklus des iMacs ist längst fällig. Vielleicht kommt ja wirklich etwas Großes!?

    13. Jun 2012 | 16:09 Uhr | Kommentieren
  • ApplePaper.de

    Es gibt 3 Möglichkeiten, 2 sind wahrscheinlich und die 3. nicht wirklich.

    1. Apple haut ein Silent-Update im Juli raus wenn OS X ML vorgestellt wird. Dies könnte ich mir sehr gut vorstellen.

    2. Apple präsentiert es gemeinsam mit dem iPhone im September/Oktober.
    (Kann ich mir schlechter vorstellen, die Aufmerksamkeit soll dem iPhone zu gute kommen!)

    3. Sie machen es mit dem großen MacPro Update 2013. (Jedoch am unwahrscheinlichsten da es somit mehr als 600 Tage kein Update gegeben hätte.

    13. Jun 2012 | 17:08 Uhr | Kommentieren
  • Inari

    würde ein lediglich bissel upgedateter imac auch wieder 2000+€ kosten? das wäre deutlich zu. teuer für mich. dann würde ich im herbst zum iphone 5 lieber einen alten (= den derzeitigen) imac kaufen.

    13. Jun 2012 | 19:09 Uhr | Kommentieren
  • Dennis

    Wenn die neuen iMacs ein Retina Display bekommen dann werden Sie mit Sicherheit über 2000€ kosten, schau doch mal das neue MBP an, das kostet mit dem Education Rabatt auch ca 2090€, und ein iMac hat 6,5 zoll mehr und Tasta+Maus usw., also wird der 21,5 iMac wenn er Retina hat, locker 2300€ kosten und der 27 iMac noch mehr, denke ich mal.

    13. Jun 2012 | 19:36 Uhr | Kommentieren
  • jaein

    ja

    15. Jun 2012 | 21:33 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Jein. Denn Notebooks sind generell teurer als PC, da ja die Bauteile aus Platzgründen deutlich verkleinert werden müssen. Ich gehe davon aus, dass der hoffentlich neue iMac mit 27″ nur etwas teurer als das aktuelle MacBook Pro kosten wird.
    Ich könnte aber dennoch bis 2013 warten können, falls es wirklich etwas großes geben würde.

    Jedoch für die, die sich den Kopf daran zerbrechen: Braucht ihr den Computer, dann kauft ihn auch jetzt, wenn nicht, empfehle ich euch zu warten.

    Lg.

    30. Jul 2012 | 0:50 Uhr | Kommentieren
    • Maxi

      haha doch der iMac wird teurer als das Mac Book Pro werden , denn er ist ein All in one computer und die sind mit Laptop technik gebaut.
      z.B. eine normale Grafikkarte würde aus Platzgründen nicht gehen und die könnte auch nicht gekühlt werden

      23. Sep 2012 | 20:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen