MobileMe offiziell beendet, iCloud Migration noch möglich

| 10:17 Uhr | 4 Kommentare

Wie bereits hier und hier angekündigt, hat Apple zum heutigen 01. Juli 2012 MobileMe offiziell beendet. Anwender, die versuchen, die MobileMe Webseite aufzurufen, werden mit einem eindeutigen Hinweis darauf aufmerksam gemacht. Es heißt „MobileMe wurde beendet„.

Das Ende ist somit gekommen, der alte Synchronisationsservice wurde geschlossen und die iDisk-App und die MobileMe Galerie wurden aus dem App Store entfernt. Ab sofort kann also nur noch die iCloud, die im vergangenen Jahr zusammen mit iOS 5 vorgestellt wurde, genutzt werden.

Obwohl Apple mehrfach seine Anwender gebeten hat, bis zum gestrigen Samstag alle iDisk Inhalte und Fotos der Galerie zu sichern, scheint sich Apple dazu entschlossen zu haben, diese Möglichkeit noch ein paar Tage länger aufrecht zu halten. Auch steht die MobileMe Migration in die iCloud noch für einen begrenzten Zeitrahmen zur Verfügung.

Die Geschichte von MobileMe geht schon ein paar Jahre zurück. Anfang 2000 stellte Apple mit iTools eine Kollektion Internet-basierter Dienste vor. Mitte 2002 wurde der Service in „.Mac“ umbenannt. Einige Dienste kamen hinzu und der Service wurde kostenpflichtig. 2008 gab es die nächste Umbenennung und MobileMe war geboren. Dies war zum Zeitpunkt als iPhone OS 2.0 auf den Markt kam. Im Herbst 2011 ging die iCloud (kostenlos) an den Start und gleichzeitig wurde die Übergangsphase zu MobileMe ins Leben gerufen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

4 Kommentare

  • Siga

    Als ehemaliger MobileMe-Kunde hat man bei iCloud ja den zusätzlichen Speicher bekommen… Also NOCH habe ich 25GB, mal sehen wann das reduziert wird….
    Und was passiert wenn man mehr als die 5GB belegt hat?
    Apple kann und wird ja nicht irgendwas löschen…

    01. Jul 2012 | 13:06 Uhr | Kommentieren
    • DAMerrick

      Wieso nicht?
      Wenn du etwas einlagerst und du bezahlst die Rechnung nicht kann das Lager die Ware auch ausmisten. Das wird dann verschrottet und über eine Autktion verkauft.
      Wieso sollte Apple also nicht deine Daten löschen können? Und di ehaben es sogar einfacher, einfach automatisch den Knopf drücken lassen.

      01. Jul 2012 | 17:14 Uhr | Kommentieren
      • Jacobus21

        Ähm, nein. Das ist falsch. Sowohl moralisch als auch rechtlich.

        01. Jul 2012 | 18:43 Uhr | Kommentieren
      • Siga

        Die Betonung lag hier auf „irgendwas“.

        Welche Daten werden denn gelöscht wenn die auf „nen Knopf drücken“ ?
        Meine iPhone-Backups? Oder meine eMails? Vielleicht die Dokumente?

        Wenn Apple den frühen MobileMe zu iCloud-Wechslern nichts schenkt, wird wohl irgendwann eine eMail kommen:
        Sie nutzen XX GB mehr als im kostenlosen Tarif, reduzieren Sie ihre Datenmenge oder machen ein Speicher-Upgrade..

        01. Jul 2012 | 19:18 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen