iMac 2012: Produktionsbeginn Juli, Verkauf ab Oktober

| 18:55 Uhr | 6 Kommentare

Mit den neuen MacBook Pro mit Retina Display, MacBook Air und MacBook Pro hat Apple vor etwas mehr als drei Wochen vermutlich die meisten potentiellen Mac-Interessenten abgedeckt. Den neuen mobilen Geräten wurden unter anderem neuen Intel Ivy Bridge Prozessoren, eine neue Grafikeinheit und viele weitere Veränderungen spendiert. Beim Retina MacBook Pro ist die Liste noch etwas länger. Doch nicht alle Mac-Anwender waren vollends zufrieden. Warum? Es fehlte die Aktualisierung der Mac-Desktop-Familie und somit unter anderem der iMac 2012.

Neuen Gerüchten zufolge, soll Apple im laufenden Monat mit der iMac 2012 Produktion beginnen, ab Oktober sollen die neuen Geräte dann in den Verkaufsregalen stehen. Wie Digitimes aktuell berichtet, hat der Branchendienst von einer nicht näher genannten Quelle erfahren, dass die iMac 2012 Produktion im Juli anläuft und die Geräte ab Oktober verfügbar sein werden. Gleichzeitig will Digitimes Anzeichen dafür erhalten haben, dass Apple dem neuen Gerät ein Retina Display spendiert.

Apple’s supply chain reportedly will start supplying components for the mass production of Apple’s upcoming new iMac all-in-one PC in July with the device’s official launch possibly around October, according to sources from upstream supply chain. The sources also noted that Apple plans to expand Retina Display into all the product lines, meaning that the new iMac will have a high chance of featuring Retina Display; however, the rumors are not confirmed by Apple.

Bei Digitimes weiß man nie so genau, wo man dran ist. Manchmal landet der Branchendienst einen Volltreffer und manchmal liegen sie mit ihren Einschätzungen weit daneben. Bereits in den letzten Wochen haben sich mehrere „Insider“ am kommenden iMac 2012 versucht. Eine Theorie von vor wenigen Tagen besagt, dass Apple den iMac 2012 im Herbst und ohne Retina Display vorstellen wird.

Wir halten es für unwahrscheinlich, dass Apple bereits im laufenden Jahr den iMac 2012 mit einem Retina Display ausstattet. Wir können uns eher vorstellen, dass im Zuge der OS X Mountain Lion Freigabe neue iMacs mit Intel Ivy Bridge, einer neuen Grafikeinheit, USB 3.0, Bluetooth 4.0 und weiteren kleineren Veränderungen erscheinen.

Kategorie: Mac

Tags: ,

6 Kommentare

  • ÄSZED

    Denke ich auch, weil wenn er ein Retina Display bekommen würde, wer er auch auf der WWDC vorgestellt worden, weil ein Retina Display ein großes Highlight für Apple ist und deshalb eine Vorstellung auf großer Bühne verdient hätte.

    03. Jul 2012 | 19:10 Uhr | Kommentieren
  • AppleFreak

    Im Herbst wird ja wahrscheinlich die iPhone Keynote sein und darauf könnte man ja auch iMacs verstellen, oder nich ?

    03. Jul 2012 | 21:05 Uhr | Kommentieren
  • Dennis

    diese scheiß Warterei…… kein neues Design, kein Retina… dann werden die meisten noch länger warten, locker bis Ende 2013 bis ein iMac mit Retina kommt.

    03. Jul 2012 | 21:22 Uhr | Kommentieren
  • c7k

    Dafür ist die Freude/Erleichterung dann am Ende umso größer. Hätte Apple schon jetzt auf der WWDC alles vorgestellt würden nachfolgende Keynotes/Vorstellungen umso abgespeckter werden. Ich find das völlig vertretbar, dass Apple nicht alles auf einmal vorgestellt hat. Desto höher wären danach am Ende auch die Erwartungen an Apple geworden, wo wahrscheinlich wieder die halbe Welt gemeckert hätte, wie mager die Vorstellung gewesen wäre. Naja, wird sicher auch so wieder genug Beschwerden geben, wie immer.

    03. Jul 2012 | 21:29 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    alter schwede, welche graka soll das denn bitte befeuern? und was soll man dann außer textverarbeitung noch flüssig verwenden können?
    mir wäre beim iMac eine noch höhere auflösung total wumpe. lieber eine stärkere GPU und CPU und so eine totale überperformance, har har har.

    mal ehrlich, 2560 x 1440 reicht doch erstmal heutzutage, oder nicht?
    lieber mehr performance und ein vielleicht leicht geändertes design.

    04. Jul 2012 | 8:45 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen