Apple soll Siri-Patent verletzen

| 12:45 Uhr | 7 Kommentare

Im Oktober des letzten Jahres hat Apple nicht nur das aktuelle iPhone 4S vorgestellt, sondern mit Siri auch einen persönlichen Sprachassistenten für das neu vorgestellte Gerät präsentiert. Noch ist Siri das Alleinstellungsmerkmal des iPhone 4S, im Herbst dieses Jahres wird Siri jedoch auch den Sprung auf das iPad 3 sowie das neue iPhone 5 schaffen. Nun behauptet eine chinesische Softwarefirma, dass Apple mit Siri eins ihrer Patente verletzt, welches bereits 2006 angemeldet wurde.

Wie die Kollegen von M.I.C. Gadget berichten, hat Zhizhen Network Technologie am 26. Juni eine entsprechende Klage gegen Apple eingereicht. Apples Siri soll Patent ZL200410053749.9 verletzen. Bei diesem Patent handelt es sich um eine Art von Instant-Messaging-Chat-Bot-System. Das Internet-basierte Patent soll unter anderem in China von MSN und dem Yahoo Messenger eingesetzt werden.

Das eingebundene Video zeigt die Xiaoi Bot Software auf einem Android Smartphone.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

7 Kommentare

  • Johannes

    😀 Nur lustig, dass die „Sprachtaste“ eig. so gut wie genau gleich aussieht.

    06. Jul 2012 | 13:32 Uhr | Kommentieren
    • Marcel

      Ein Patent hat nichts mit dem Design einer Funktion zu tun, sondern ist die schriftliche Darlegung einer Idee, sie vor einer kommerziellen Verbreitung eines dritten zu schützen. Die Umsetzung, sprich wie das Programm nachher aussieht, hat nichts damit zu tun. Ich kann mir gut vorstellen, dass die chinesische Firma ein solches Patent angemeldet hat. Diese Idee muss Apple nicht gleich gestohlen haben, schließlich werden viele Menschen, die in der gleichen Kategorie forschen, auch oftmals auf gleiche Ergebnisse kommen.
      Naja, ist irgendwie blöd gelaufen. Wird teuer für Apple und die chinesische Firma freut sich…

      06. Jul 2012 | 13:46 Uhr | Kommentieren
  • Marco

    „So en Scheiss“ Wie wir in der Schweiz sagen würden. Diese Firma hatte vieleicht die Idee zu einem Spachassistenten aber da waren sie nicht die einzigen auf dem Planeten Erde. Auch TOMTOM hat einen gewissen Assistenten. Auch das Macbook hatte schon lange einen Assistenten aber was hier im Video zu sehen ist. ist ein Raub an Apple!

    06. Jul 2012 | 13:55 Uhr | Kommentieren
  • Kalle

    Oder anders herum denn die firma die siri entwickelt hat ist auch erst seit kurzem unter das appledach gekrochen so kann es sein dass die schon vor 2006 ein patent mit gleichem inhalt angemeldet. Also sollte man sagen egal wer gewinnt oder verliert es geht für keinen der beiden gut aus.

    06. Jul 2012 | 14:01 Uhr | Kommentieren
  • Tobbis

    Es vergeht kaum eine Tag an dem in den Medien nicht irgendetwas von Patentverletzung erwähnt wird. In meine Augen wird durch diese ganzen Rechtsstreits nur der fortschritt der Technologie gehemmt.

    06. Jul 2012 | 14:47 Uhr | Kommentieren
    • DAMerrick

      Korrekt.
      Sei so nett und erkläre das mal @Marco der als Apple-Fan das ein wenig anders sieht.

      06. Jul 2012 | 18:50 Uhr | Kommentieren
  • Sandra

    Ich find´s einfach nur geil, dass endlich mal rauskommt, dass sich apple auch bei anderer Firmen Ideen bedient. Jetzt heißt es auf einmal: jaaaa, andere kommen beim Forschen halt auf dieselben Ideen….loool. Andersherum heißt es aber bei den apple-jüngern nur: jaja, mal wieder bei apple geklaut. Ach was freu ich mich über diesen Artikel 😀 😀

    06. Jul 2012 | 21:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen