Apple erhält iTravel Patent

| 8:20 Uhr | 1 Kommentar

Nachdem Apple im vergangenen Monat die Passbook-App als Bestandteil von iOS 6 vorgestellt hat, keimten schnell Gerüchte auf, nach denen der Hersteller aus Cupertino auch verstärkt auf NFC und das mobile Bezahlen mit dem iPhone setzen könnte. Zwar tauchten bereits erste iPhone 5 Prototypen mit NFC auf, doch Apple soll sich langsam aber sicher auf den Markt des mobilen Bezahlens zubewegen.

Im Zuge zahlreicher neuer Apple Patente hat der iPhone-Hersteller auch ein bedeutsames „check-in“ Patent zugesprochen bekommen. Scott Forstall deutete auf der WWDC 2012 bereits an, dass Passbook Servies wie Bording-Pässe und „Check-In“ anbieten wird. Das nun bekannt gewordene Patent könnte ein Puzzleteil zu dieser Funktion sei.

Das iTravel Check-In System soll mit Macs, allerdings deutlich bedeutsamer, mit iOS Geräten wie dem iPhone, iPad und iPod touch zusammen arbeiten. Die Tickets und sonstige Informationen sollen auf dem iOS-Gerät gespeichert werden und auf elektronischem Weg, z.B. via NFC, an andere elektronische Geräte übermittelt werden. Somit könnte das iPhone als Check-In-System bei Flügen, Hotels, bei der Autovermietung etc. eingesetzt werden.

Ein deutlich schlankerer Check-In-Prozess, Sicherheitsüberprüfungen und vieles mehr könnten auf diesem Wege erfolgen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Jürgen

    Ich kenn zwar das Patent nicht im Detail…aber was soll hier schützenswert sein?
    Ich kann bei jeder grösseren Fluggesellschaft online einchecken,mir den Sitzplatz aussuchen,bekomme dann einen QR oder Strichcode aufs Smartphone mit dem ich vor Ort einchecken kann…so what!???

    15. Jul 2012 | 11:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen