FaceTime über 3G kostenpflichtig?

| 18:29 Uhr | 6 Kommentare
20120718-182424.jpg

Über 200 neue Funktionen wird Apple seinem kommenden mobilen Betriebssystem iOS 6 spendieren. Zu den Neuerungen gehören unter anderem eine Apple Karten-App inklusive Flyover und Turn-by-Turn-Navigation, Siri Erweiterungen, Passbook, Facebook-Integration, Shared Foto Streams, iCloud Tabs, offline Leselisten und vieles mehr.

Eine weitere Funktion, die Scott Forstall im Rahmen der Keynote noch vorgestellt hat, ist FaceTime über UMTS. Während FaceTime bisher nur über WiFi funktioniert, lassen sich Videotelefonate zukünftig auch über das Mobilfunknetz führen. Fraglich ist allerdings, ob dafür Gebühren anfallen?

Eine Fehlermeldung in Kombination mit iOS 6 Beta 3, einer AT&T Karte und einem iPhone deutet daraufhin, dass der US-Mobilfunkprovider möglicherweise Gebühren für FaceTime über 3G erheben wird. Ähnlich wie beim persönlichem HotSpot (Tethering) oder der VoIP-Funktion beim iPhone könnte der Mobilfunkanbieter entsprechende Beschränkungen erlassen.

Angesprochen auf eine mögliche Gebühr für FaceTime über 3G antwortete AT&T Chef Randall Stephenson, dass man zunächst versuche, diese Technologie stabil ans Laufen zu bringen. Es sei deutlich zu früh, um über Gebühren nachzudenken. (via)

Update 19.07.2012 09:00 Uhr: Wie Sprint gegenüber dem WSJ bestätigt hat, hat das Unternehmen aktuelle keine Plänfe für FaceTime über 3G zusätzliche Gebühren zu erheben. Jeder Mobilfunkanbieter wird vermutlich individuell festlegen, wie er mit der Situation umgehen wird.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

6 Kommentare

  • Markus

    Wen juckts video über 3 g funzt schon seit 2 jahren mit skype

    18. Jul 2012 | 20:07 Uhr | Kommentieren
  • KST

    Was für ’ne Frage …. natürlich kostet es Gebühren …

    Wieso sollte welcher Carrier auch immer seine Leistung (Bandbreite, Kanäle, Infrastruktur!) für „Null“ hergeben?

    Entweder kostet es per Call, per MB traffic oder es wird in Flatrates eingerechnet. Es ist kein Hexenwerk „Dienste-bezogenes“ Billing bei den Carriern zu etablieren.

    18. Jul 2012 | 20:59 Uhr | Kommentieren
    • blanix

      und imessage ?

      19. Jul 2012 | 0:06 Uhr | Kommentieren
      • Sabu

        iMessage wird in MB abgerechnet. Also wie Whatsapp oder sonst ein Messsenger.

        19. Jul 2012 | 11:53 Uhr | Kommentieren
  • Inari

    Ich versteh nicht, wieso die Carrier nicht mich mit meinem gebuchten Traffic machen lassen, was ich will. Ob ich eine Million Websites öffne, eine 1gb riesige Datei herunterlade oder 3g-Videotelefonie betreibe: solange es die Bandbreite zulässt und das Netz nicht überfordert, will ich machen können was ich will. Ohne Aufpreis. Immerhin zahle ich für die Flatrate.

    18. Jul 2012 | 23:32 Uhr | Kommentieren
  • KNoX

    FaceTime zieht ganz schön viel Traffic und wer FaceTime Nutz telefoniert in der zeit nicht, dass sorgt bei carriern natürlich erstmal für Unmut. Aber Sprint hat ja schon gesagt das sie nix extra berechnen und bei verizone sollte es genauso wenig Probleme geben.
    Ich denke dass Leute die jetzt mit ihrem Vertrag die Personal hotspot Funktion nutzen können auch FaceTime per 3G kostenlos sein wird. Nur wenn der inklusivtraffic dann deswegen schon nach einer Woche aufgebraucht ist werden die sich das zwei mal überlegen ob ein normales Gespräch nicht sinnvoller ist.

    19. Jul 2012 | 8:27 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen