iPad mini und überarbeitetes iPad sollen auf neues iPhone folgen

| 14:00 Uhr | 3 Kommentare

Nachdem sich Analyst Ming-Chi Kuo bereits zu neuen iPod touch und iPod nano geäußert hat, geht es weiter im heißes Herbst in Cupertino. Seiner Einschätzung nach zu urteilen, könnte Apple bereits im September die neue iPhone Generation vorstellen.

Kurz darauf soll Apple das iPad mini aus dem Hut zaubern und noch vor Ende September knapp 2 Millionen Exemplare an den Mann und die Frau gerbacht werden. Im Weihnachtsquartal sollen die iPad mini Verkäufe dann in die Höhe schießen und die Verkaufszahlen des 9,7″ iPad überflügeln. 13 Millionen iPad mini könnte Apple im Weihnachtsquartal absetzen.

Gleichzeitig geht der Analyst davon aus, dass Apple im selben Zeitraum das jetzigen iPad (3) überarbeitet und einige Komponenten im Inneren anpasst. Dies soll dazu führen, dass potentielle Überhitzungsprobleme beseitigt und Kosten gespart werden können. Dies passt zumindest zu einem Bericht von vor wenigen Wochen, nach dem Apple das neue iPad im laufe des Jahrs „anpasst“.

Im Weihnachtsquartal rechnet Kuo mit 55 Millionen verkaufter iPhones und 24 Millionen abgesetzter iPads. (via)

Kategorie: iPad

Tags: , , ,

3 Kommentare

  • Simon

    Analysten haben so viel Plan von Apple wie die Griechen von Finanzen. #truth

    24. Jul 2012 | 14:44 Uhr | Kommentieren
    • Thomas

      stimme dir voll zu – eine Qualifikation verlangt es nicht, Analyst zu sein…

      24. Jul 2012 | 15:52 Uhr | Kommentieren
  • Du da

    Aber ein ipad in Samsung galaxy note größe nur billiger wäre schon geil…

    25. Jul 2012 | 20:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.