Apple verlagert Aufträge für das iPad-Display von Samsung zu Sharp und LG

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

Wie man einem neuen Bericht von taiwanischen Zulieferfirmen entnehmen kann, reduziert Apple die Anzahl der gelieferten iPad-Panels von Samsung zugunsten der japanischen Unternehmen Sharp und LG. Somit wird klar, dass Apple aktiv Schritte unternimmt, um nicht mehr so abhängig von Samsung zu sein. Möglicherweise ist dies auch eine Folge der weltweiten Patentstreitigkeiten.

Die Zahlen stammen aus einem Bericht des Branchenmagazins DigiTimes. Eine Quelle, die hin und wieder korrekte Vorhersagen über künftige Apple-Produkte publiziert. Demzufolge werden die Lieferungen der iPad-Displays zum Ende des dritten Quartals 2012 kaum schwanken. Mit 19,5 Millionen Panel-Einheiten für das iPad 2 und iPad 3 prognostiziert man einen kleinen Anstieg der Lieferungen der Apple-Auftragshersteller, nachdem es im zweiten Quartal noch 19 Millionen Stück waren. Im Juni-Quartal verkaufte Apple 17 Millionen iPads und stellte damit einen Rekord auf.

Weiterhin heißt es aus der Zulieferkette von Apple, dass man den Anteil der iPad-Panels von Samsung Electronics reduzieren wird. Diese Kapazitäten sollen auf Sharp und LG Display fallen. Doch die Abkehr von Samsung muss nicht zwingend mit den laufenden Patentstreitigkeiten zusammenhängen. Apple soll in Zukunft nämlich mehr Oxid-TFT-Panels statt der a-Si-TFT-Displays nutzen, die vorrangig von Samsung stammen.

Aber auch im Bereich der Prozessoren arbeitet Apple weiter an der Unabhängigkeit des Lieferanten Samsung. So stärkt der IT-Konzern aus Cupertino weiterhin seine Beziehungen mit dem Chiphersteller TSMC und wird in Zukunft deutlich mehr technische Komponenten von dem taiwanischen Unternehmen produzieren lassen. Gerüchten zufolge ist Apple auch auf der Suche nach weiteren Firmen, die Arbeitsspeicher liefern können, damit nicht alle RAM-Einheiten von Samsung stammen.

Kategorie: iPad

Tags: , , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen