Apple und Samsung veröffentlichen Verkaufszahlen für mobile Geräte

| 15:38 Uhr | 0 Kommentare

Die einst streng geheimen Verkaufszahlen zu den mobilen Geräten von Apple und Samsung wurden nun im laufenden Patentstreit von einem Gericht im kalifornischen San Jose als Beweismittel benötigt, um den möglichen Schadenersatz in Zahlen bemessen zu können.

Demnach konnte Apple seit dem iPhone der ersten Generation rund 86 Millionen Smartphones in den USA verkaufen, was knapp einem Viertel der Menge entspricht, die der IT-Konzern aus Cupertino weltweit absetzte. Zum ersten Mal werden im Zuge der Veröffentlichung der Beweismittel auch Zahlen zum iPod touch bekannt, der bisher 46,5 Millionen Mal in den Staaten über die Ladentheke wanderte. Apple verkauft 40 Prozent seiner iPads in den USA, was 34 Millionen Tablets entspricht. Dies geht ebenso aus den Dokumenten hervor.

Die Zahlen, die Samsung lieferte, beinhalten nur jene Geräte, die in der Klage behandelt werden. Dabei vermisst man aktuelle Smartphones und zahlreiche Tabletmodelle der Südkoreaner. Aber auch diese Dokumente geben einen interessanten Einblick in den Umsatz, den Samsung in den Staaten erreichen konnte.

Zu den interessanten Daten zählen dabei mit Sicherheit die Tablet-Verkaufszahlen. Dabei konnte Samsung insgesamt 1,4 Millionen Einheiten des Galaxy Tab, Galaxy Tab 10.1 und des Galaxy Tab 10.1 LTE während des zweiten Quartals 2012 in den USA verkaufen. Im Vergleich zum iPad kann man somit also feststellen, dass Apple den Kampf um die Gunst der Verbraucher im Tabletbereich gewinnen konnte.

Die Smartphones von Samsung sind nur kompliziert mit den Zahlen von Apples iPhone vergleichbar, da die Südkoreaner nicht alle Modelle listen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen