Apple veröffentlicht OS X 10.8.1 Build 12B17

| 19:15 Uhr | 4 Kommentare

Die Einschläge und somit das mögliche Veröffentlichungsdatum von OS X 10.8.1 kommen näher. Apple bastelt aktuell an den nächsten Updates für seine Betriebssystem OS X Mountain Lion und OS X Lion. Erst vor zwei Tagen erschien OS X Lion 10.7.5 Build 11G36 für Entwickler und nun, keine Woche nach der letzten Build, steht eine neue Entwicklerversion von OS X 10.8.1 bereit.

Registrierte Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit im Apple Dev Center OS X Mountain Lion 10.8.1 Build 12B17 herunter zu laden. Dabei handelt es sich um einen kleinen Versionssprung im Vergleich zur letzten Build (12B13) aus der Vorwoche.

Die aktuelle Build besitzt keine bekannten Fehler und Apple bittet seine Entwickler den Fokus auf Active Directory, iCal, Microsoft Exchange in Mail, PAC proxies in Safari, SMB, USB und WiFi and audio when connected to an Apple Thunderbolt Display zu legen. Das Delta Update ist knapp 44MB groß.

Lange dürfte es bis zur finalen Version nicht mehr dauern. Mit dieser wird Apple die gröbsten Fehler von OS X Mountain Lion beseitigen.

4 Kommentare

  • iMax

    Solch ein comment kann nur von einem Windows User kommen….

    18. Aug 2012 | 21:36 Uhr | Kommentieren
  • DAMerrick

    Wann wird Apple mal aus seinen Fehlern lernen und sich mit den Entwicklerversionen so viel Zeit lassen das auch jeder Entwicler die Chance bekommt Fehler zu finden?

    90:10 das auch 10.8.1 so offensichtliche Bugs enthält, dass sich die Foren vor Beschwerden wieder nur so überschlagen. So wie die letzten Jahre auch.

    Schade.

    19. Aug 2012 | 0:08 Uhr | Kommentieren
  • Josch

    Tatsache ist, dass wir mittlerweile eigentlich generell Massen-Beta-Tester sind – egal für welchen Hersteller. Apple behebt Fehler wenigstens innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne, was man von Läden wie Adobe und Quark nicht behaupten kann. Und da lege ich ein Vielfaches für die Software auf den Tisch und bekomme teilweise erst mit einem kostenpflichtigen Update Bug-bereinigte Versionen!

    Ganz davon abgesehen weiß jeder, der sich mit dem Thema Softwareentwicklung etwas eingehender beschäftigt, dass es immer mögliche Fehler gibt, die sich erst in der Massenanwendung zeigen, da schlichtweg nicht alles bis ins kleinste Detail zu 100 Prozent getestet werden kann. Eine potenzielle Fehlerquelle liegt auch in der Natur der Dinge: Entwickler arbeiten und testen im Regelfall mit neuester Hardware, daher fallen Fehler, die auf älter Hardware auftreten natürlich eher mal unter den Tisch.

    Zu guter Letzt sollte sich jeder darüber bewusst sein, dass er mit der ersten Release einer Software quasi automatisch Bugs mit einkauft. Wer sein Geld mit dem Rechner verdient, sollte generell mindestens 3, 4 Monate warten, bevor er die jeweilige Software updatet.

    19. Aug 2012 | 10:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen