Fair Labor Association vermeldet weitere Verbesserungen beim Apple Fertiger Foxconn

| 20:15 Uhr | 0 Kommentare

Anfang des Jahres keimte eine sehr intensive Diskussion über die Arbeitsbedingungen beim Apple Fertiger Foxconn auf.  Unter anderem wurden die langen Arbeitszeiten, schlechte Bezahlung, Kinderarbeit, Unterkünfte und die allgemeinen Bedingungen kritisiert. Apple schaltete die Fair Labor Association (FLA) ein, um die Arbeitsbedingungen bei Foxconn prüfen zu lassen.

Unter anderem sollten die Arbeits- und Wohnbedingungen, inklusive Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen, Ausgleichszahlungen, Arbeitsstunden sowie Kommunikationsmöglichkeiten mit dem Management begutachtet werden. Zwar wurden einige Mängel aufgedeckt, doch so schlimm, wie in den Medien berichtet, waren die Bedingungen nicht. Ein Maßnahmenkatalog wurde zur Verbesserung aufgestellt.

In dem jüngsten Bericht der FLA zeigt sich, dass die Organisation mit den Arbeitsbedingungen zufrieden ist und sich in den letzten Monaten einiges zum Positiven entwickelt hat. Auch wenn noch zahlreiche Punkte offen sind, die bis zum Sommer 2013 angegangen werden müssen, liegen die Verbesserungsmaßnahmen voll im Zeitplan.

Die Verbesserungen liegen unter anderem bei den Arbeitsstunden, bei der Arbeitslosenversicherung, bei der Handhabung von Überstunden, bei den Arbeitspausen, bei der Versorgung sowie den verwendeten Arbeitsgeräten.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen