13″ Retina MacBook pro: Displayproduktion angelaufen

| 20:15 Uhr | 16 Kommentare

Im Juni dieses Jahres stellte Apple neben dem MacBook Air 2012, MacBook Pro 2012 auch das 15″ MacBook Pro mit Retina Display vor. Mit seiner Auflösung von 2880 x 1800 Pixel ist es das höchstauflösende Display, welches Apple jemals einem MacBook spendiert hat.

Schnell kamen Gerüchte auf, nach denen Apple noch im laufenden Jahr das 13″ MacBook pro mit Retina Display präsentieren wird. Die Gerüchteküche einigte sich auf den Herbst dieses Jahres. Wie Cnet nun berichtet, habe die Proudktion des Retina Displays für das 13″ Modell begonnen. Dieses soll über eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixel verfügen und nicht für das MacBook Air gedacht sein. Samsung, LGD und Sharp sollen die Produktion übernommen haben.

Cnet geht davon aus, dass Apple beim 13″ MacBook Pro mit Retina Display anfänglich eine höhere Stückzahl benötigt, als bei 15″ Modell. Während es beim 15″ Retina MacBook Pro anfänglich mehrere Hundert-Tausend Geräte waren, sollen vom beliebteren 13″ Modell zwischen 1 und 2 Millionen Einheiten zu Anfang bereit gestellt werden.

Hier findet ihr das MacBook Pro im Apple Store

16 Kommentare

  • olaf

    Ich glaube weniger, dass das 15 Zoller unbeliebter ist-es ist nur unverschämt teuer für nur 2″ mehr.

    27. Aug 2012 | 20:44 Uhr | Kommentieren
  • iPhone 5

    Ein 13″ Macbook lohnt sich auch viel mehr!!!

    27. Aug 2012 | 20:51 Uhr | Kommentieren
  • Kävin

    Das Ding soll 2560 x 1600 Pixel haben?
    Nicht eher 2560 x 1440 Pixel (die Auflösung des iMacs)?
    Das Display des MacBooks kann doch keine größere Auflösung haben, als der iMac. Die Proportionen der Displays sind doch gleich.

    27. Aug 2012 | 21:00 Uhr | Kommentieren
    • Kävin

      Damit meine ich, beide Geräte haben doch ein 16:9 Display
      Oder hat das MacBook ein 16:10 Display?

      27. Aug 2012 | 21:01 Uhr | Kommentieren
      • B7fk

        Das aktuelle Macbook 13″ hat eine Auflösung con 1280 x 800. Das Ganze mal 2 ergibt die o.g. Auflösung. Wer lesen und rechnen kann, ist klar im Vorteil 🙂

        27. Aug 2012 | 22:06 Uhr | Kommentieren
      • Lars

        Ich habe das „alte“ 13er von Ende 2011, es hat 16:10! PS: ich verkaufe das gerade… 😉

        27. Aug 2012 | 22:46 Uhr | Kommentieren
        • Name

          Für wieviel ? 😉

          30. Aug 2012 | 0:06 Uhr | Kommentieren
  • Schüddy

    Es geht bei vielen auch einfach um die Mobilität und genau da machen die 2 Zoll einen riesigen Unterschied. Sowohl beim Gewicht als auch bei der Größe. Mir persönlich ist es immer wichtig, dass ein Laptop mobil bleibt. Deswegen finde ich ein 17 Zoller völlig übertrieben. Wer diesen Platz braucht, sollte sich imo lieber ein nochmal um einiges größeres Display kaufen.

    27. Aug 2012 | 21:00 Uhr | Kommentieren
    • Lars

      Genau! Es lebe das 2012er Air mit 11 Zoll. Mehr Mobilität gepaart mit einer gefühlten Leistung die meinem iMac 27 fast gleicht gibt es nicht! Und das hat auch 16:9 🙂

      27. Aug 2012 | 22:48 Uhr | Kommentieren
  • Tillmann

    Habe mir vor kurzem erst das 13’er Standart gekauft. Was soll dieses Teil in etwa kosten?

    28. Aug 2012 | 2:16 Uhr | Kommentieren
    • iPhone 5

      bestimmt so ca. 1700€

      28. Aug 2012 | 6:35 Uhr | Kommentieren
      • Ray

        Klingt realistisch

        28. Aug 2012 | 9:43 Uhr | Kommentieren
      • B7fk

        ich gehe eher von 1.849 € aus. Mit SSD und 8 Gig über 3.000 €

        28. Aug 2012 | 9:50 Uhr | Kommentieren
        • Ray

          ja, mit 768GB SSD und 16GB RAM sowie größtem i7 DualCore vielleicht. 1850 Euro ist für das Grundmodell zu übertrieben. 600 Euro Aufpreis nur wegen Retina ist ziemlich übertrieben. Ausser, sie machen es wie das 15″ dünner. Aber dann wäre es eine große Konkurrenz für das Air.

          28. Aug 2012 | 11:44 Uhr | Kommentieren
          • Schüddy

            Ich gehe dabei von einer anderen Meinung aus. Der Preis von 1850€ mag vielleicht teuer klingen, aber der Aufpreis kommt ja nicht nur für das Display zu stande. Es werden wohl auch hier eine standartisierte SSD sowie mehr RAM Speicher seinen Platz finden. Konkurrenz für das Macbook Air fällt außer Frage, weil es sich wie früher um eine reine Preisgeschichte handelt. Wer die Leistung braucht und über das nötige Kleingeld verfügt, kauft sich das Macbook Pro mit Retina. Alle Einsteiger werden in Zukunft zum Air greifen, das das normale Macbook damit abgelöst hat.

            28. Aug 2012 | 14:10 Uhr |
  • Name

    Um auch meinen Zettel in den Korb zu werfen 😉
    Ich glaub es werden 1549 € kosten. Warum?
    Der beste MacPro 15 Zoll kostet soviel wie das kleinste Retina MB.
    Ich glaube dieses System kann sich beim 13 Zoller wiederfinden.

    30. Aug 2012 | 0:04 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen