Apple will Löhne bei Foxconn subventionieren

| 9:22 Uhr | 1 Kommentar

Nachdem der Mutterkonzern des Apple-Auftragsherstellers Foxconn, Hon Hai, steigende Bruttomargen vermeldet, behauptet ein Analyst nun, dass Apple verstärkt dazu beitragen wird, Lohnerhöhungen bei seinem Produktionspartner zu zahlen.

Der Analyst Adnaan Ahmad der Berenberg Bank gab in einer Mitteilung an die Investoren bekannt, dass die Veränderungen der Bruttomarge das Signal geben, dass Apple eine wichtige Rolle bei den kommenden Lohnerhöhungen beim taiwanischen Partnerunternehmen Foxconn spielen wird. Ahmad geht davon aus, dass Apple Löhne subventionieren könnte, da Hon Hai mit deutlich steigenden Lohnkosten zu kämpfen hat.

Derzeit soll Apple einen Großteil des eigenen Vermögens für den neuen Campus in Cupertino investieren. Der kalifornische IT-Konzern sei jedoch trotzdem gewillt, Lohnkosten zu übernehmen. Der Analyst rechnet aber damit, dass Apple mit dieser Strategie allein auf weiter Flur bleibt, denn zwei andere große Kunden von Foxconn, Sony und Hewlett-Packard, sollen aufgrund der prekären wirtschaftlichen Situation nicht in der Lage sein, solche Investitionen vornehmen zu können.

Foxconn-Chef Terry Gou gab zu Beginn des Jahres bekannt, dass sich sein Unternehmen und Apple an den Kosten für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen beteiligen werden. Dabei ging Gou jedoch nicht ins Detail, sodass man die genaue Aufteilung nicht kennt. Währenddessen hält die Kritik an Foxconn weiter an. Für eine hohe Anzahl an Überstunden sollen die Arbeiter zu wenig Geld bekommen haben. Aufgrund der immensen Kritik an Foxconn war Apple bemüht, das Image zu verbessern und lies Tests in den Foxconn-Fabriken von unabhängigen Organisationen durchführen, die Missstände aufdecken konnten. Daraufhin gab Foxconn bekannt, dass man Optimierungen durchführen wird. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Alex2

    Na das wäre wirklich mal ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn diejenigen, die die iPhones, Macs, Pads, … prodzieren auch entsprechend dran verdienen!

    04. Sep 2012 | 16:48 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen